Zum Inhalt springen

Die kleinen Kanaren


Wer kennt sie nicht und verbringt nicht gerne seinen Urlaub in einem ganzjährigen wunderbaren Klima. Die Rede ist von den Kanarischen Inseln, von Lanzarote, Teneriffa und Gran Canaria um hier nur drei der sieben Inseln zu nennen. Doch im Schatten der großen Kanarischen Inseln und nahezu völlig unbekannt liegen auch noch die kleinen Kanaren. Genannt werden diese Inseln auch das "Chinijo-Archipel", das nördlich der großen Kanareninsel Lanzarote liegt.

Dabei sind diese Inseln wahre Paradiese und Alegranza, Montaña Clara, Lobos. Roque del Oeste und Roque del Este, die alle unbewohnt sind, beherbergen viele seltene Vogelarten, die sich hierher zurückziehen und in diesem Naturschutzgebiete ein perfektes Revier vorfinden.

Nur die sechste der kleinen Kanarischen Insel, die Insel Graciosa, ist besiedelt. Auch sie liegt nördlich in unmittelbarer Nähe von Lanzarote und ist rund 30 Quadratkilometer groß, was einem Anteil von 0,5 Prozent der gesamten Fläche der Kanarischen Inseln entspricht. Hier auf der Insel gibt es nur sehr wenig Tourismus und hauptsächlich Surfer haben die Insel für ihren Sport entdeckt. Der größte Ort der Insel liegt im Süden der Insel und nennt sich Caleta del Sebo. Hier leben 700 Menschen vom Tourismus und vom Fischen und sind außerdem stolz darauf, den einzigen Hafen der gesamten Insel zu haben. Ein weiterer Ort auf der Insel Graciosa ist Pedro Barba, der im Winter aber einer Geisterstadt gleicht, denn hier leben nur wenige Menschen und die meisten von ihnen sind Kanaren, die hier ihre Ferienwohnungen haben. Das Klima auf der Insel ist vergleichbar mit dem Wetter auf Lanzarote und es ist ganzjährig sehr mild, allerdings ist die Vegetation auf der Insel sehr spärlich und sehr karg und es gibt auch kaum Straßen auf der Insel. In der Regel sind die Hauptverkehrswege nicht mehr als sandige und steinige Pisten. Eine dieser Pisten führt auch zum Playa de Los Conchas, einem wunderschönen kleinen Strand mit weißem Sand, der als der schönste Strand von Lanzarote gilt.

Die Insel Lanzarote und der Ort Orzola sind nur einen Kilometer von der Insel entfernt und für einen Kurztrip von der großen Kanareninsel verkehren hier ständig Fähren und bringen Touristen auf die Insel, die hier einen Wandertag einlegen. Vor allem der Vulkan Montana Amarilla, mit seiner gerade einmal 172m Höhe, ist ein beliebtes Ziel. Doch die Einheimischen sind auch stolz auf ihren fangfrischen Fisch, der den Touristen lecker zubereitet sehr gerne serviert wird. Die Insel ist recht gut zu Fuß zu erkunden, es wird aber empfohlen, dies nur mit festem Schuhwerk zu tun.

Die Insel Graciosa ist durchaus für einen Besuch zu empfehlen und ist wirklich, wie auch der Name übersetzt aussagt, eine kleine Perle, die fast unbeachtet ihr Dasein führt.


Hier finden Sie die kombinierte Karte / Satellitenansicht von Lanzarote und der vorgelagerten Inseln La Graciosa, Isla de Alegranza und Isla de Montaña Clara.

Mit der Maus können Sie den Ausschnitt beliebig verschieben. Alternativ können Sie auch die Pfeilbuttons oben links verwenden. Die Plus- und Minusbuttons dienen zum Zoomen des Ausschnittes.
Per Button können Sie zwischen Karte, Satellit und einer kombinierten Ansicht hin- und herschalten.


Bitte aktivieren Sie in Ihrem Browser Javascript, um die Karte und das Satellitenbild anzuzeigen.


Anzeige
    


Seitenanfang



Anzeige

    Grüne Links? --> Info dazu