Zum Anfang springen

Reisen auf die Kanaren

Tipps für Last-Minute-Reisen auf die Kanaren

Raus aus dem Schmuddelwetter und ab in die Sonne, und zwar dorthin, wo sie auch ganz bestimmt scheint: auf den Kanarischen Inseln. Auch für schnell entschlossene, sonnenhungrige Menschen zwölf Monate im Jahr das ideale Reiseziel.
Last-Minute-Reisen auf die Kanaren werden von fast allen Reiseveranstaltern angeboten, und manchmal so gar zu echten Schnäppchenpreisen, wenn man etwas flexibel ist, sich nicht auf eine bestimmte Insel festlegt, auf keine bestimmte Stadt und auch kein bestimmtes Hotel wünscht.
Kritisch wird es in den winterlichen Ferienzeiten, also über Weihnachten und Neujahr. Zu dieser Zeit sind alle Kanarischen Inseln praktisch ausgebucht. Dann eine Last-Minute-Reise zu buchen, ist eher mit Glück verbunden, und die Preisnachlässe halten sich auch in Grenzen.
Schwierig kann es das ganze Jahr über auf den kleineren Inseln wie La Gomera oder El Hierro werden, die nur über ein eng begrenztes Bettenangebot verfügen. Die besten Chancen hat man immer noch auf Gran Canaria oder Teneriffa. Auf Fuerteventura muss man damit rechnen, dass immer wieder große Surf-Wettbewerbe stattfinden und dann die Bettenkapazität erschöpft ist. In den letzten Jahren hat sich Lanzarote immer mehr zu einer beliebten Insel für Familienurlaub entwickelt und ist deshalb in Ferienzeiten schnell ausgebucht.
Für eine Last-Minute-Reise, speziell auf die Kanaren, sollte man einen Zeitpuffer von einer Woche einplanen, dann kann einem schönen Urlaub nichts mehr im Wege stehen.



Anzeige






Anzeige: --> Es folgen Reiseangebote externer Anbieter










Seitenanfang





    Grüne Links? --> Info dazu