Zum Anfang springen

Reisen nach Madrid

Madrid ist die Hauptstadt Spaniens und eine der größten Städte Europas mit über sechs Millionen Einwohnern. Madrid ist nicht nur Sitz der spanischen Regierung, sondern auch des Königshauses sowie wichtiger Kirchenvertreter. Universitäten, Museen, Theater und Ausstellungen machen die Stadt zu einem kulturellen Zentrum von Weltrang.

Bereits im 9. Jahrhundert wurde die erste Burg auf dem heutigen Stadtgebiet errichtet. Das Museo Arqueológico Nacional zeigt imposante Funde bereits aus diesen frühen Siedlungszeiten. Nach verschiedenen Unruhen und der Einnahme durch arabische Stämme wurde Madrid 1588 zur Hauptstadt ernannt und ist es bis heute. Seit dieser Zeit residiert auch das spanische Königshaus in der Stadt und die große Nähe zum Herrscherhaus und zum Hof hat ihre Spuren hinterlassen. Prächtige Sakralbauten, Paläste und Schlösser wurden aus der Staatskasse bezahlt. Der Königspalast, die Kathedrale La Almudena und der Templo de Debod zeugen bis heute sehr prachtvoll von dieser Epoche. Auch die berühmtesten Sammlungen in Malerei und Kunst im Allgemeinen stammen aus königlichem oder adeligem Engagement. So zum Beispiel der weltberühmte Prado, das Museum der Reina Sofia oder die Sammlung Thyssen-Bornemisza. In der Besatzungszeit durch die Franzosen wurden ganze Stadtviertel niedergerissen um die mittelalterlichen Strukturen zu zerstören und Raum für breite Straßen und großzügige Plätze zu schaffen. Diesem rigorosen Vorgehen, das übrigens auch Paris zu seinem heutigen Glanz verholfen hat, verdanken wir die Plaza Major, die Plaza del Puerta del Sol und die Plaza Espana. Während der Kybelebrunnen das Auge erfreut, zeigen der Palacio de las Comunicaciones, das ist der spanische Name des Rathauses, und die Banco de España, dass Madrid auch ein wichtiges Regierungs- und Wirtschaftszentrum des Landes ist.



Anzeige






Anzeige: --> Es folgen Reiseangebote externer Anbieter



Seitenanfang





    Grüne Links? --> Info dazu