Teneriffa Ferienparadies





Suche

Kategorien

Neueste Beiträge

Archive

Das Schlimmste ist wohl vorüber

Für Teneriffa und Gran Canaria wird weiterhin Unwetterwarnstufe Gelb aufrecht erhalten.
Auf dem Gipfel des Pico de las Nieves auf Gran Canaria wurden heute Mittag nur 4,5 Grad gemessen. Wer einen Ausflug ins Bergland von Gran Canaria plant, sollte sich warm anziehen.
Auf Teneriffa sind vor allem die Gemeinden Granadilla, Adeje, Guia de Isora, Arona und San Miguel von Überflutungen betroffen. In der Stadt San Miguel de Abona fielen fast 170 Liter Regen in 24 Stunden. In verschiedenen Gegenden Teneriffas gab es Stromausfälle.
Die Region um Santa Cruz und La Laguna war ebenfalls von den heftigen Regenfällen und Erdrutschen betroffen.



Anzeige