Teneriffa Ferienparadies





Suche

Kategorien

Neue Beiträge

Archive

Schon wieder: Waldbrand auf Gran Canaria

Nachdem erst vor wenigen Tagen ein Waldbrand im Bergland von Gran Canaria unter Kontrolle gebracht werden konnte, ist am Sonnabend wieder ein Waldbrand ausgebrochen.

Das beliebte Ausflugsziel Cruz de Tejeda musste geräumt werden und auch das staatliche Luxushotel Parador de Tejeda wurde evakuiert.

Cruz de Tejeda ist ein wichtiger Kreuzungspunkt im zentralen Bergland der Insel. Die Straßen in diese Region sind gesperrt.

Tausende Menschen in der Stadt Tejeda und in den höher gelegenen Teilen der angrenzenden Gemeinden Valleseco, San Mateo, Gáldar, Moya und Artenara mussten evakuiert werden.

Nachdem bereits seit Sonnabend mehr als 150 Feuerwehrleute im Einsatz sind, werden diese mittlerweile durch Einsatzkräfte des Militärs, ein Löschflugzeug und Hubschrauber unterstützt.

Hohe Temperaturen, niedrige Luftfeuchtigkeit und Wind begünstigen die Ausbreitung des Waldbrandes. Mittlerweile sind mehr als 700 Hektar Wald im Zentrum der Insel Gran Canaria vom Feuer betroffen.

### Update 18.08.2019, 16:45 Uhr ###

Mittlerweile räumt der Präsident der Kanarischen Regierung ein, dass es schwierig ist, das Feuer unter Kontrolle zu halten. Mittlerweile sind etwa 1500 Hektar Wald vom Feuer betroffen und insgesamt 4000 Menschen mussten evakuiert werden. Zu den beiden bisher im Einsatz befindlichen Wasserflugzeugen sind weitere 2 Flugzeuge hinzugekommen.

Die Bürgermeister der betroffenen Gemeinden schätzen die Lage als ernst ein. Das Feuer bedroht nun den Kiefernwald von Tamadaba und die oberen Regionen der Gemeinde Agaete.



Anzeige