Zum Inhalt springen

Santa Cruz de Tenerife -
Terminal de Cruceros Tenerife

Das neue Kreuzfahrtterminal von Santa Cruz de Tenerife


Im Dezember 2018 wurde das neue Kreuzfahrtterminal von Santa Cruz de Tenerife an der Muelle Ribera eröffnet. Das moderne Terminal bietet allen Komfort und barrierefreien Zugang über 2 Gangways für die Kreuzfahrtgäste in Teneriffas Hauptstadt. Der Eröffnungstermin fiel mit der Übernahme der traditionelle Kanaren-Route durch das neueste Kreuzfahrtschiff der AIDA-Flotte zusammen. Mit der AIDAnova geht erstmals ein mit Flüssigerdgas (LNG) angetriebener Kreuzfahrtliner auf Tour.
Carnival Corporatation, das größte Kreuzfahrtunternehmen der Welt, betreibt als erstes Konzessionsunternehmen das neue Kreuzfahrtterminal. AIDA Cruises nutzt es als Ausgangshafen für die Kanarentouren - aktuell im Frühjahr 2019 mit der AIDAnova.

Der Weg in die nahe Stadt führt vom Kreuzfahrtterminal durch eine kleine Grünanlage zum zentralen Fährterminal (Puerto Ciudad) von Santa Cruz und von hier per Aufzug eine Ebene höher. Zwei Brücken führen über die Hafenstraße zur Avenida Francesco la Roche. Von hier sind es nur wenige Meter bis zur Plaza España und zum Stadtzentrum.
An der Plaza España gibt es Bushaltestellen für den öffentlichen Personennahverkehr. Etwa 200 Meter weiter gibt es von der Haltestelle 'Fundacion' die Möglichkeit mit der Straßenbahn nach La Laguna zu fahren.

Gegenüber dem Terminal werden Stadtrundfahrten per City View Bus angeboten. Noch etwa 150 Meter in diese Richtung gibt es eine weitere Bushaltestelle für u.a. den Linienbus 910 zum Traumstrand Playa de las Teresitas.

Im Fährterminal Puerto Ciudad gibt es einige Souvenirgeschäfte und auch einen Elektronikshop. ATM-Geldautomaten sind hier ebenfalls zu finden.


Santa Cruz mit seinem neuen Kreuzfahrtterminal ist Station auf den Kanaren-Rundreisen verschiedener Redereien. Innerhalb einer Woche werden neben Teneriffa meist auch La Palma, Fuerteventura, Lanzarote und Gran Canaria angelaufen.

Im Frühjahr 2019 waren unter anderem der Neubau der AIDA-Flotte die AIDAnova, die AIDAstella und die Mein Schiff 1 auf dieser Tour unterwegs.

Reiseberichte

 Ausführlicher Reisebericht von einer Kanaren-Kreuzfahrt



Tipps für Ausflüge

 Allgemeine Hinweise
 Panoramafahrt ins Hochgebirge
 Panoramafahrt durch das Anagagebirge
 Anagagebirge - Abseits der Touristenrouten
 Die alte Küstenstraße
 Der üppige Nordosten
 Rundfahrt durch das Tenogebirge
 In den Vulkankrater
 Zu Besuch bei Papageien und Pinguinen
 Wein, Weib und Gesang
 Tagesausflug La Gomera
 Abseits der Touristenpfade zwischen Autobahn und Atlantikküste
 Tenogebirge - Rund um den Gala


Mietwagen

Reservierung per Internet wird dringend empfohlen.
Cicar, am Cruise Terminal Muelle Ribera - einfach der blauen Linie über den Parkplatz folgen.
Cicar, Rambla del General Franco, 20
Avis, Calle Lepanto, 3
Hertz, La Marina No 21


Taxi

Die offiziellen Taxis sind weiß lackiert und besitzen unter den Nummernschildern ein zusätzliches Schild mit der Aufschrift "SP". Bei Nutzung des vorhandenen Taxameters kostet die Fahrte 3,15 Euro plus die gefahrenen Kilometer (je 0,55 Euro). An Sonn- und Feiertagen und für Nachtfahrten ab 22:00 Uhr wird ein Aufschlag berechnet.
Für die Erkundung der Insel bieten die Taxifahrer oft Pauschalpreise für viele Ziele auf der Insel an. Eine Ganztagestour kostet ca. 150 Euro.


Links

 Häfen von Teneriffa
 Kreuzfahrtschiffe in Santa Cruz


Karte und Satellitenansicht Santa Cruz de Tenerife


Karte







Ferienhäuser und Ferienwohnungen in Santa Cruz de Tenerife

  Angebote unseres Ferienhaus-Partners atraveo.de   --- Anzeige



Anzeige


Teneriffa erleben - es folgen einige interessante Angebote:



Seitenanfang




 Tipp: San Andres
Der kleine Fischerort ist das südliche Tor zum wildromantischen Anagagebirge. Etwa acht Kilometer nordöstlich der Inselhauptstadt Santa Cruz gelegen, lehnt sich der Ort förmlich an einem Felshang.
  ---> mehr ...


 Tipp:
   Teresitas-Strand
Der Hausstrand der Inselhauptstadt Santa Cruz versprüht karibisches Flair. Unter Palmen kann man sich herrlich entspannen. Der Strand ist jedoch nicht natürlichen Ursprungs. In den siebziger Jahren wurden tausende Tonnen hellgelben Saharasandes per Schiff herangekarrt.
  ---> mehr ...


Anzeige

Anzeige


Anzeige




    Grüne Links? --> Info dazu