Zum Inhalt springen

Caldera de Taburiente

Dem Nationalpark Caldera de Taburiente kann man sich im Wesentlichen auf drei Wegen nähern. Variante 1 ist La Cumbrecita mit den Aussichtspunkten Mirador de los Roques und Mirador de las Chozas. Oberhalb von El Paso am Besucherzentrum Centro de Visitantes zweigt eine 7 Kilometer lange Straße in Richtung La Cumbrecita ab.
      Anzeige

Direkt am Kraterrand gibt es in 1300 Metern Höhe einen kleinen Parkplatz und einen etwa 2.5 Kilometer langen Rundweg zu den Aussichtspunkten. Von hier aus können geübte Bergwanderer auch in den Kessel absteigen.
      Anzeige

Der Kessel von Taburiente wurde im Jahre 1954 zum Nationalpark erklärt. Unter Verwaltung der ICONA wurde der Nationalpark 1981 auf die heutige Größe von 47 Quadratkkilometern erweitert..
Neuere wissenschaftliche Forschung haben ergeben, dass der Kessel nicht wie lange Zeit vermutet vulkanischen Ursprungs ist, sondern durch Wasseraushöhlungen und damit verbundenen Einstürzen entstand.







Variante 2 führt über eine kleine Straße von Los Llanos de Aridane aus bis zum Boden der Caldera. Vom Parkplatz aus kann man Wanderungen durch den Nationalpark Caldera de Taburiente unternehmen.
Das Mikroklima im Kessel und der Wasserreichtum begünstigen eine einzigartige Flora mit vielen endemischen Pflanzen.

Variante 3 führt von Los Alamos nördlich der Inselhauptstadt Santa Cruz de La Palma aus hinauf zum Cumbre de Taburiente und zum Roque de los Muchachos (2426 m). Hier oben gibt es exrem klare und reine Luft und kaum Lichtverschmutzung. Deshalb wurde hier verschiedene Observatorien errichtet, die der wissenschaftlichen Erforschung des Weltalls dienen.
Bei guter Sicht bietet sich von hier oben ein guter Ausblick auf die Nachbarinseln Teneriffa mit dem Teide, La Gomera und El Hierro.


Seitenanfang




La Palma
Karten

La Palma
Reiseführer


Anzeige

Anzeige

    Grüne Links? --> Info dazu