Teneriffa Ferienparadies





Suche

Kategorien

Neue Beiträge

Archive

Stauseen gut gefüllt

Was im vergangenen Jahr viele Kopfschmerzen bereitete und Nachdenklichkeit aufkommen lies, gibt nun erstmal Anlass durchzuatmen. Die bedrohliche Auswirkung der so heißen Sommer in den letzten Jahren ließen die Stauseen der Kanarischen Inseln schwinden. Ihre Wasserspeicher für die zu bewässernden Täler, Plantagen, Felder und Hänge waren erschreckend geschwunden. Jetzt kam die Meldung, dass sie gut gefüllt seien, durch die ergiebigen Regenfälle der letzten Wochen. Im Vergleich zum Februar 2008 sind die Stauseen in diesem Jahr erfreulicherweise voller. Das wird besonders die Bauern durchatmen lassen. Sie sind bei Wassernot am schlimmsten betroffen. Während der Wintermonate fällt normalerweise der Niederschlag, den die Stauseen sammeln um ihn im Sommer verwerten zu können. Fällt aber im Winter nicht genug Regen, dann müssen die Bauern ihre Felder auch während dieser Monate bewässern und das bedeutet enorme Einbußen beim Stauseespiegel. Dann reicht der Wasservorrat nicht bis zum Sommer. So geschehen 2007/2008. Dies gab den Anlass zur Sorge. Zum jetzigen Zeitpunkt (Stand 16.02.2009) kann gesagt werden: die Pegelstände vom Vorjahr wurden schon um rund 10% übertroffen.



Anzeige