Zum Inhalt springen

Agadir / Marokko - Tag 3
Kreuzfahrt Kanaren mit Agadir

Marokko / Nordafrika: Ein Ausflug nach Taroudannt


Unbemerkt in der Nacht hatte das Schiff im Hafen von Agadir festgemacht. Den Vormittag verbrachten wir mit Essen, Lesen und Relaxen.

Für 14.00 Uhr hatten wir einen Ausflug nach Taroudannt geplant, den wir schon vor Antritt der Reise im Internet gebucht hatten. Pünktlich ging es los in Begleitung eines sehr netten ortskundigen marokkanischen Reiseleiters. Wir fuhren zunächst an Agadir vorbei durch die Sous-Ebene, einem fruchtbaren Landstrich in dem Getreide, Obst und Gemüse angebaut wird.

      Anzeige


Angekommen in der Stadt Taroudannt, die von einer 14 Meter hohen Mauer umgeben ist, bekamen wir zunächst in einem Hotel mit einem üppig begrünten Innenehof Getränke.

Zimmertüren im Hotel in Taroudannt Hotel in Taroudannt Hotel in Taroudannt

Stadttor in Taroudannt - Marokko Taroudannt - Marokko Stadtmauer in Taroudannt - Marokko


Dann ging es hinein in die Medina. Uns umgab ein großer Trubel. Die Marokkaner hatten Feiertag und nutzten die Zeit zum Einkaufen auf dem Souk, zu dem auch wir uns begaben. Wir waren total verblüfft, was dort alles so angeboten wurde. Von Obst, Gemüse, Fleischwaren bis hin zu Bekleidung bekam man einfach alles. Auch Handwerker wie Schuhmacher, Schneider und Tischler gingen ihrer Arbeit nach. Wir bekamen dort 30 Minuten Freizeit, entfernten uns aber nicht zu weit vom Treffpunkt, um uns in dem Labyrinth nicht zu verlaufen.

      Anzeige


Händler im  Souk von Taroudannt   Lebensmittelhändler im  Souk von Taroudannt   'Fleischerei' im  Souk von Taroudannt   'Fleischerei' im  Souk von Taroudannt   Gewürzhandlung im  Souk von Taroudannt

'Media Markt' im  Souk von Taroudannt Gemüsestand im  Souk von Taroudannt Schreinerei im  Souk von Taroudannt

im  Souk von Taroudannt im  Souk von Taroudannt im  Souk von Taroudannt


Für uns war die erste Begegnung mit einem islamischen Land sehr beeindruckend. Fast alle Frauen trugen lange bunte Kleider und Kopftuch oder Burka. Ein freundliches Lächeln unsererseits wurde stets erwidert. Die Männer hingegen arbeiteten an ihren Ständen oder saßen in Bars, wo keine Frau Zutritt hatte.

Wir glauben das dieser Ausflug denjenigen zu empfehlen ist, die ein bisschen das ursprüngliche Marokko kennenlernen wollen. Natürlich kann man noch viele andere Ausflüge z.B. nach Marrakesch buchen, die aber dann einen ganzen Tag in Anspruch nehmen.

Nach etwa 1,5 h Busfahrt kamen wir wieder am Schiff an. Nach dem Essen ließen wir den Abend in der TUI Bar und später in der Abtanzbar ausklingen.




Seitenanfang


Reiseinformationen Kanaren-News

Anzeige     

Anzeige

Anzeige




    Grüne Links? --> Info dazu