Zum Inhalt springen

Lanzarote - Tag 6

Hafen Arrecife

Liegeplatz:  Los Marmoles
Liegezeit:  00.00 bis 20.00 Uhr

Da der Weg von Fuerteventura nach Lanzarote nur ein Katzensprung ist (68 km),legten wir bereits 0.00 Uhr dort an.

Auch hier hatten wir wieder einen Mietwagen vormerken lassen (über Internet). Direkt am Hafen gab es dann ein Büro und problemlos bekamen wir unser Auto (Cicar). Übrigens man kann zahlreiche Ausflüge direkt auf der Aida buchen, was aber die Urlaubskasse stark belastet. Außerdem ist Fahren im engen Bus nicht so unser Ding.

Wir fuhren also zum Timanfaya Nationalpark, wo wir zuerst an der Kamelstation Halt machten. Hier kann man bei einem kurzen Ritt Wüstenfeeling erleben.

      Anzeige


Weiter ging es nun hinein in den Nationalpark Timanfaya ( 8,00 Euro Eintritt). Mit dem Auto kann man bis zum Besucherzentrum fahren. Im Preis inbegriffen ist eine Fahrt mit dem Bus durch die Kraterlandschaft. Danach sahen wir wie es im Berg noch brodelt. Reißig wurde entzündet und Wasserdampf schoß wie eine Fontäne aus dem Inneren. Wer will kann im Restaurant frisch Gegrilltes vom Lavagrill genießen.

Busrundfahrt im Timanfaya-Nationalpark - Lanzarote Timanfaya-Nationalpark - Lanzarote Timanfaya-Nationalpark - Lanzarote Vulkangrill - Timanfaya-Nationalpark - Lanzarote

      Anzeige


Weiter fuhren wir nun nach El Golfo einer Meeresbucht mit grünschimmernder Lagune - Lago Verde. Von einer Seite kann man direkt bis zur Lagune laufen, vom Ort selbst diese von oben betrachten.
In El Golfo erwarten zahlreiche Restaurants ihre Gäste. Hier wird vor allem frischer Fisch serviert. Einige der Restaurants bieten einen wunderbaren Blick aufs Meer.


Lago Verde - Lanzarote Lago Verde - Lanzarote Bucht bei El Golfo - Lanzarote

Restaurant in El Golfo - Lanzarote El Golfo - Lanzarote Restaurant direkt am Meer - El Golfo - Lanzarote

Unsere Fahrt ging weiter nach La Geria. Hier sieht man, wie auf Lanzarote Wein angebaut wird. Die Pflanze wächst in einem "Trichter" umgeben von kleinen Steinmauern auf fruchtbaren Lavasand. Entlang der Straße gibt es zahlreiche Bodegas, wo man Wein kosten und kaufen kann.

Weinanbau in La Geria - Lanzarote Weinanbau in La Geria - Lanzarote Straßenrandbepflanzung - Lanzarote

Weiter fuhren wir über Mozaga und Nazareth nach Tahiche. Hier begeisterte uns die Straßenrandbepflanzung der anderen Art. Über einen Kilometer lang Strelizien - links und rechts der Straße.

Einen weiteren Besuch wert ist der Kaktusgarten in Guatiza. Uns fehlte aber zu einem nochmaligen Besuch die Zeit, und wir fuhren über Mala nach Arrieta. Das berühmte 'Blaue Haus' und eines der Windspiele von Manrique ziehen hier die Aufmerksamkeit der Besucher auf sich.
Von hier aus ging es weiter nach Haria, dem Tal der tausend Palmen. Hier zeigt sich, wie schön grün Lanzarote sein kann.

Kakteenfelder in Guatiza - Lanzarote Das Blaue Haus in Arrieta - Lanzarote Windspiel bei Arrieta - Lanzarote

Es gibt noch sehr viel mehr Ausflugziele auf dieser Insel z.B. das Wohnhaus von Caesar Manrique, dem sehr verehrten Künstler Lanzarotes, verschiedene Höhlen und Aussichtspunkte. Wir aber mußten zum Schiff zurück.

Nach leckerem Essen im Markt Restaurant ließen wir den Abend in der Anytime Bar ausklingen.

Weitere Ausflugtipps


Küstenvariationen im Süden der Insel - Playas de Papagayo - Salinas de Janubio - Los Hervideros


Karte Arrecife - Hafen

Bitte aktivieren Sie in Ihrem Browser Javascript, um die Karte und das Satellitenbild anzuzeigen.




Seitenanfang


Anzeige     
Anzeige
    Grüne Links? --> Info dazu