Zum Inhalt springen

AIDAsol

Das Clubschiff AIDAsol ging nach seiner Schiffstaufe im April 2011 das erste Mal auf große Fahrt. Als achtes Schiff der AIDA-Flotte ist das Kreuzfahrtschiff, das Platz für mehr als 2000 Passagiere bietet, bei Urlaubern wegen seines luxuriösen Wellnessbereichs besonders beliebt. Das 253 Meter lange und 35 Meter breite Schiff sorgte bereits bei der Ems-Überführung im März 2011 für Begeisterung.

Aufgrund der unterschiedlichen Kabinengrößen sind Kreuzfahrten auf dem Luxusliner in verschiedenen Preisklassen möglich. Von der 13 Quadratmeter großen Innenkabine, über Balkonkabinen bis hin zur fast 90 Quadratmeter großen Luxus-Suite, die AIDAsol lässt keine Wünsche offen. Helle Farben in mediterranem Design laden zu einem entspannten Urlaub auf dem Clubschiff ein.

Insgesamt bieten sieben Restaurants italienische, amerikanische und asiatische Spezialitäten und Gäste mit einer Vorliebe für Fischgerichte werden sich über die bordeigene Räucherei freuen. Ebenso wie das Schwesterschiff AIDAblu, das im Jahr 2010 erstmalig in See stach und AIDAmar, das ein Jahr später in Betrieb genommen wurde, verfügt die AIDAsol über ein eigenes Brauhaus, das Bier aus aufbereitetem Meerwasser bietet.

Als besonderes Highlight der AIDAsol gilt der mehr als 2600 Quadratmeter große Fitness- und Wellnessbereich. Im Vergleich zu den vorangegangenen Clubschiffen AIDAdiva, AIDAbella und AIDAluna, wurde der Spa-Bereich um 450 Quadratmeter vergrößert. 34 Außenkabinen haben einen direkten Zugang in das Wellness-Zentrum, das im griechischen Stil gehalten wurde. Bis zu sechs Meter hohe Olivenbäume unterstreichen den Eindruck, man befände sich auf einer griechischen Insel. Auch Freunde des hüllenlosen Sonnenbadens finden auf der AIDAsol die besten Voraussetzungen, denn das Deck 15 verfügt über eine Sonnenoase, auf der das FKK Baden erlaubt ist.




          Anzeige


In den Sommermonaten steuert die AIDAsol Reiseziele der Ostsee an. In dieser Zeit sind auch Kurzreisen für den kleinen Geldbeutel zu haben. Hier kommt beispielsweise die 4-tägige Kreuzfahrt von Warnemünde über Oslo und Kopenhagen in Frage.

Vom Frühjahr bis zum Herbst wird die AIDAsol überwiegend für Skandinavien-Rundreisen eingesetzt, wobei die norwegischen Fjorde im Vordergrund stehen.

In den Wintermonaten stehen die Kanarischen Inseln auf dem Plan der Kreuzfahrtreisen. Hier kann zwischen unterschiedlichen Routen zwischen Madeira und den Kanarischen Inseln gewählt werden. Während der Zwischenstopps auf Teneriffa, Gran Canaria, La Palma, Fuerteventura, Lanzarote und Madeira, besteht natürlich ausreichend Zeit, um die Inseln in Ruhe zu erkunden. Bei der Urlaubsplanung sollte berücksichtigt werden, dass zu den Reisekosten zusätzliche Kosten für die Flüge hinzukommen, da sich der Auslaufhafen in der Regel auf einer der Kanarischen Inseln befindet.

Im September 2012 kommt das Clubschiff AIDAsol noch einmal zurück in den Hamburger Hafen, um am den "Cruise Days 2012" teilzunehmen. Das Fest der Kreuzfahrtschiffe findet seit 2008 alle zwei Jahre statt. Für das diesjährige Fest vom 17. bis 19. August, wurde bereits die Teilnahme einiger Luxusliner zugesagt. Unter ihnen auch die AIDA Kreuzfahrtschiffe AIDAmar, AIDAluna, Columbus 2, MS Astor, MS Deutschland, MSC Lirica sowie das drittlängste Passagierschiff der Welt, die Queen Mary 2.






Seitenanfang



Anzeige     
Anzeige




    Grüne Links? --> Info dazu