Zum Inhalt springen

Essen auf Teneriffa

Auf Teneriffa ist die Gastronomie der ganzen Welt vertreten, von der exotischen Küche Chinas und Indiens bis zur englischen, französischen, spanischen und italienischen Küche.
In kleinen Restaurants oder Bars kann man kanarische Spezialitäten kosten, wie den gofio. Gerösteter Weizen, Gerste oder Mais wird dazu mit Milch, Wasser und ein wenig Salz angerührt. Das Gericht wurde zum traditionellen Grundnahrungsmittel der kanarischen Bauern.

Fisch
Foto: iStockphoto.com

Aber auch viele andere einheimische Spezialitäten sollte man sich nicht entgehen lassen: Fleisch und Fisch, der immer hervorragend und frisch ist, Ziegenkäse und köstliche Desserts. Zu den begehrtesten Fischgerichten gehören die großen Krabben vom Grill und der sancocho, der mit Kartoffeln oder Hülsenfrüchten serviert und mit mojo, einer pikanten Tunke aus Öl, viel Knoblauch, Pfefferschote, Essig, Paprika und Salz angerichtet wird. Je nach Zubereitung gibt es die mojo als rote mojo rojo (auch mojo picón genannt) mit meist scharfem Paprika oder als grüne mojo verde. Diese ist mit Koriander und Avocados angerichtet und schmeckt etwas lieblicher.

Überhaupt spielt Knoblauch in der kanarischen Küche eine große Rolle. Er gehört einfach zu den Fleisch- und Fischgerichten.
Auf den Feinschmecker warten verschiedene Meeresfrüchte, wie Langusten, Riesengarnelen langostinos, Krabben gambas und verschiedene Muschelsorten. Auch Krake pulpo und Tintenfisch calamar sind sehr köstlich.
Paella
Foto: iStockphoto.com
Eine kanarische Spezialität sind auch die in Meerwasser gekochten runzligen kleinen Kartoffeln, die papas arrugadas. Diese muß man mit Schale essen.
In einer würzigen Soße wird conejo en salmorejo, Kaninchen, gedünstet und mit viel Knoblauch gewürzt. Ebenso wird mit Zicklein cabrito und Lamm cordero verfahren. Sehr lecker ist auch pollo con ajo, ein über Holzkohle gegrilltes Knoblauch-Hähnchen. Zum Abschluß von Mittag- oder Abendessen kann man wählen zwischen herrlichen exotischen Früchten und typisch kanarischem Gebäck, wie quesedillas, einem köstlichen Käsegebäck mit gehackten Mandeln, gofio- Nougat mit Honig und Erdnüssen, rapaduras aus gofio und Honig und vielen anderen Köstlichkeiten, wie die meist recht süßen Törtchen, Schaumgebäck und Torten.

Nun, haben wir Ihnen den Mund wässrig gemacht? Dann finden Sie hier mehr zum Thema:
kanarische-kueche.de » traditionelle kanarische Rezepte kochen

Wein
Foto: iStockphoto.com
Zu allen Gerichten wird guter Wein gereicht: vom qualitätvollen spanischen Rot- und Weißwein bis zum einheimischen Muskateller zum Dessert.
Noch vor einigen Jahren wurde kanarischer Wein ausschließlich als offener Landwein in den kanarischen Gasthäusern verkauft. Doch jetzt vertreiben viele Weingüter ihre Weine auch auf Flaschen abgefüllt.




Anzeige
          


Seitenanfang



 Tipp: Loro Parque
Im westlichen Teil von Puerto de las Cruz befindet sich ein von dem Deutschen Wolfgang Kießling gegrün- deter Papageienpark. Neben einer sehr umfangreichen Papageiensammlung sind eine Delphinshow, eine Seelöwenshow, eine Tigeranlage, Schimpansen- und Gorillagehege und weitere zoologische Attraktionen zu sehen.   ---> mehr ...



Teneriffa DVDs


Teneriffa
Karten

Teneriffa
Reiseführer


Anzeige     

Anzeige

Anzeige
    Grüne Links? --> Info dazu