Zum Inhalt springen

Garachico

Fährt man von Süden der Insel über das Tenogebirge in Richtung Icod und rastet an einem Restaurant bei San Juan del Reparo hat man vom Mirador de Garachico einen grandiosen Blick auf die etwa 6000 Einwohner zählende Stadt Garachico.

Sie liegt auf einer halbkreisförmigen durch einen Vulkanausbruch geschaffenen Lavazunge. Der Roque de Garachico erhebt sich vor dem Ort aus dem Meer. Der Blick auf die vorwiegend weißen Häuser mit ihren roten Dächern ist einfach faszinierend.

Über eine serpentinenreiche Straße gelangt man in den Ort. Von dieser bieten sich atemberaubende Blicke über die Nordküste und auf die Stadt Garachico. Im Ort angelangt, sollte man über schmale kopfsteingepflasterte Gassen einen Spaziergang unternehmen.
Ende des 15. Jahrhunderts von italienischen Kaufleuten gegründet, entwickelte sich Garachico zu einer blühenden Hafenstadt. Doch im Jahr 1706 wurde durch den Ausbruch des Vulkans Montaña de Trebejo das Hafenbecken von glühenden Lavamassen verschüttet.

Viele der schönen Kirchen und Stadtpaläste wurden jedoch glücklicherweise vom Lavastrom verschont und präsentieren sich noch heute in voller Pracht.
Nach dem Vulkanausbruch verlor Garachico dann seinen Status als bedeutender Handelshafen. Fischerei und Landwirtschaft bildeten dann den Schwerpunkt im Leben der Bewohner Garachicos. Noch heute zeugen die vielen Bananenplantagen rund um den Ort von dieser Entwicklung.

Im Zentrum von Garachico befindet sich die Plaza de Libertad. Um diesen zentralen Platz gruppieren sich viele Sehenswürdigkeiten, z.B. die Pfarrkirche Santa Ana, der Palacio de los Condes de la Gomera und ein früheres Franziskanerkloster. Heute sind dort unter anderem das Rathaus und die Casa Cultura untergebracht. Der Platz vor der anfangs des 16. Jahrhunderts erbauten Pfarrkirche ist wie in allen kanarischen Orten mit wunderschönen Parkanlagen versehen. Unter den schattenspendenden Bäumen läßt es sich gut verweilen.
Das sehen offensichtlich auch die Einheimischen so. Am späten Nachmittag oder am Abend trifft man sich hier zum Plausch und tauscht Neuigkeiten aus.



Unterkunft

Ferienhaus u. Ferienwohnung in Garachico direkt buchen
Reiseangebote für Garachico


Hotels


Hotel San Roque (sehr edel)
Hotel La Quinta Roja (edel)
Pension El Jardín (einfach, aber stilvoll)

Restaurants

Restaurante "El Asadero"
Plaza de Libertad, Garachico - Tenerife, Tel.: (+34) 922 83 01 18

Restaurante "El Caletón"
Avenida Tomé Cano 1, Garachico - Tenerife, Tel.: (+34) 922 13 33 01

Restaurante "Aristides"
Casco Histórico de la Villa, Garachico - Tenerife, Tel.: (+34) 922 830 118


Strände und Bademöglichkeiten in der Umgebung

- kleiner Strand am südlichen Ortsrand
- natürliche Meerwasserbecken nahe des Castells
- öffentliche Schwimmbad (nur im Sommer geöffnet)
- Meerwasserbecken in Los Silos
- Strand in San Marcos


Tourismusbüro

Oficina de Turismo, Calle Esteban de Ponte 5 , Tel. 922 133461 ,
www.teleline.es/personal/citgarachico


Buslinien

107 - Santa Cruz - Buenavista
363 - Puerto de la Cruz - Buenavista
Auskunft per Telefon 922 531300 (engl. und spanisch) , www.titsa.com


Gemeinde (Municipio) Garachico

Ortschaften
Garachico , La Caleta de Interian , San José de la Vega Reparo



Karte und Satellitenansicht Garachico

Bitte aktivieren Sie in Ihrem Browser Javascript, um die Karte und das Satellitenbild anzuzeigen.


Virtueller Rundgang durch Garachico





Ferienhäuser und Ferienwohnungen in Garachico

  Angebote unseres Ferienhaus-Partners ferien-auf-teneriffa   --- Anzeige




Ferienhäuser und Ferienwohnungen in Garachico

  Angebote unseres Ferienhaus-Partners atraveo.de   --- Anzeige



Seitenanfang




 Tipp: Mercedeswald
Vom Bosque de la Mercedes, dem Mercedeswald, sehen die meisten Touristen nur den Teil, welcher an der Straße liegt, die von La Laguna aus ins Anagagebirge führt. Der schönste Teil des Mercedeswaldes erstreckt sich jedoch nördlich dieser Straße.
  ---> mehr ...


Anzeige

Anzeige

    Grüne Links? --> Info dazu