Zum Inhalt springen

  Anzeige


Puerto de la Cruz

In den 60er und 70er Jahren der vorigen Jahrhunderts entstanden an der Nordküste in Puerto de la Cruz wenig in die Landschaft passende Bettenburgen. Zu dieser Zeit war Puerto de la Cruz das Hauptziel ausländischer Touristen.

Mittlerweile hat sich der Hauptstrom der Touristen in den Süden der Insel verlagert und man beginnt die früheren Bausünden zu bereuen.
Mit viel Grün, Verkehrsberuhigung und städtebaulicher Erneuerung versucht man dem Ort wieder Flair zu verleihen.

Entlang der Meerespromenade an der Playa Martianez und der von Cesar Manrique geschaffenen Badelandschaft 'Lido San Telmo' kann man herrlich spazieren und anschließend einen kleinen Bummel durch die belebten Geschäftsstraßen von Puerto unternehmen. Zahlreiche Geschäfte laden zum Shopping und diverse Cafes und Restaurants mit ihren Freisitzen locken zum Genuss kanarischer Spezialitäten.
Puerto de la Cruz - Teneriffa Puerto de la Cruz - Teneriffa Kanarischer Holzbalkon in Puerto de la Cruz - Teneriffa Kanarischer Holzbalkon in Puerto de la Cruz - Teneriffa
Wunderschöne kanarische Holzbalkone schmücken viele Häuser im Ortskern.




          Anzeige



Puerto de la Cruz ist viel mehr als eine der drei beliebtesten Touristenregionen Teneriffas. Vor allem überzeugt die Heimat von 30.000 Einwohnern mit Kunst und Kultur, glänzt mit sehr gut erhaltener alter kanarischer Architektur sowie äußerst gepflegten Promenaden und liebevoll angelegten Grünanlagen.

Im Norden der Insel gelegen, hat die Stadt vielerlei Vorzüge anderen kanarischen Städten gegenüber. Gut gebettet in einem wunderschönen und immergrünen Tal ertragreicher Bananenplantagen, dem Orotava-Tal, entwickelte sich Puerto de la Cruz seinerzeit durch den Hafen Puerto Pesquero an der Plaza del Charco zu einem wichtigen Dreh- und Angelpunkt für die Schifffahrt.

Die Passatwinde des Atlantiks peitschen die Wellen, trotz des ganzjährig milden Klimas, rau gegen die Stadtmauern von Puerto de la Cruz. Ein romantischer Spaziergang kann da schon einmal von nassen Füßen begleitet sein. In den Sand eingelassene und unegal angeordnete Betonquader sollen allerdings helfen, die Naturgewalten vor Erreichen der Küste brechen zu lassen.

In der Altstadt ist man vor diesen kleinen Überraschungen jedoch sicher. Sie lädt zum Flanieren und Staunen ein, der Ursprung des vulkanischen Gesteins ist allgegenwärtig. Wunderschöne Parks und Plätze hält Puerto de la Cruz für seine Besucher bereit. Ein allseits beliebter Treffpunkt, nicht nur der Gäste sondern auch für die Bewohner der Stadt, um ihre Siesta zu verbringen, bei einem netten Gespräch mit Nachbarn und Bekannten, ist die 'Plaza del Charco'. Eine Umgebung die Wärme ausstrahlt, liebevoll bepflanzt ist mit Lorbeerbäumen und Palmen. Gut erholt und ausgeruht kann man sich hier auf das vorbereiten, was einen in Puerto de la Cruz alles erwarten wird.

Eine Zeitreise gilt es zu erleben, in den Gassen der Stadt, vorbei an dem 1620 erbauten und wunderschön erhaltenen alten Zollhaus 'Casa de la Real Aduana', welches seinen ursprünglichen Dienst allerdings vor mehr als 100 Jahren einstellte. Das älteste Gebäude der Stadt und ein sehenswertes Ziel ist die 'Iglesia de San Francisco', gleich neben dem 'Parque de San Francisco' aus dem Jahr 1599 - 1608. Ein ehemaliges Kloster mit Franziskanermönchen stand auf diesem Areal, wobei nur die Kirche den Zahn der Zeit überlebte. Puerto de la Cruz bietet jedoch noch zahlreiche weitere sehenswerte Bauwerke aus dem kunsthistorischen Zeitalter des Barock, zwischen Renaissance und Klassizismus einzustufen, als die römisch-katholische Kirche mit prunkvollen Prachtbauten die Gläubigen zurück in die Häuser Gottes bewegen wollten. Es war die Zeit Macht und Reichtum zu demonstrieren. Auch die Burg 'Castillo San Felipe', welche im Westen der Stadt vielen Besuchern täglich die Türe öffnet um in immer wechselnden Ausstellungen von der Kultur und Tradition der kanarischen Lebensart Bericht zu erstatten, stammt aus dieser Zeit. Die von 1630 bis 1644 erbaute Festung befindet sich am 'Paseo de Luis Lavaggi' und hat dienstags bis samstags, außer während der in Spanien gelebten Siesta in den Mittagsstunden, bis 20 Uhr offen. Ein weiterer Zeitzeuge dieser Epoche, wobei schon dem Hochbarock zuzuordnen, findet sich in unmittelbarer Umgebung, nämlich auf der Plaza de la Iglesia, wo die 1697 entstandene und bedeutendste Kirche der Stadt 'Iglesia de Nuestra Señora de la Peña de Franzia', erbaut zwischen 1599 und 1608, mit ihrem neoklassizistischen Glockenturm welcher erst vor rund 100 Jahren entstand, die Gläubigen aus der ganzen Stadt zu den regelmäßigen Gottesdiensten einlädt. Farblich kontrastreiche Momente werden Sie erleben, wenn Sie die Stelle erreichen wo sich das weiße katholische Gotteshaus 'San Telmo' auf schwarzem vulkanischen Untergrund erhebt. Erbaut 1780 direkt am Meer, zurzeit Immanuel Kants und Gotthold Ephraim Lessings, als die Fabel und das Drama in der Epoche der Aufklärung begannen in der Lyrik eine Rolle zu spielen. Zur gleichen Zeit stellte Johann Wolfgang Goethe als Vertreter der Sturm und Drang-Zeit seinen Briefroman 'Die Leiden des jungen Werthers' fertig. In der kleinen Kapelle finden noch heute regelmäßig und mehrmals wöchentlich Gottesdienste statt.

Historische Gebäude und traumhafte Landschaften gibt es in der Stadt viele zu entdecken, und das sogar im Kleinformat. Gehörig zu Puerto de la Cruz, gibt das Gemeindegebiet Orotava Einblick in die Welt der Insel im Maßstab 1:25. Das kleine Dorf, aus dem auch der Name 'Pueblo Chico' abgeleitet wurde, zeigt das Leben auf Teneriffa anhand von Modellen in Miniatur. Bereits seit 10 Jahren existiert jene winzige Ausstellung und erfreut sich wachsender Beliebtheit.

Erlebnisreich auf eine ganz andere Art zeigen sich auch die weiteren Attraktionen der Stadt. So ist für Kinder ein Besuch im außergewöhnlichen 'Loro Parque Tenerife' ein absolutes Muss. Kein normaler Tierpark erwartet die Besucher, Sie können sich freuen auf sprechende Papageien, wie es sie in ihrer Vielfalt nirgends anders auf der Welt gibt. Königspinguine, Schimpansen, Seelöwen, ja sogar vier Orca-Wale sind in einem modernen Becken zu bestaunen. Die beeindruckende Tierwelt im Loro Parque Tenerife zeigt zudem Alligatoren und Haie, Delfine und Gorillas. Geöffnet ist 365 Tage im Jahr von 8.30 Uhr bis 18.45 Uhr, wobei nach 16 Uhr kein Einlass mehr gewährt wird.

Wem die Flora ebenso am Herzen liegt wie die Fauna, dem sei der Vorort von Puerto de la Cruz, La Paz, wärmstens empfohlen. In subtropischem Klima gedeihen im 'Jardín Botánico', dem botanischen Garten seit 1788, prächtige Bäume und eine Pflanzenwelt wie sie für unsere Gefilde unvorstellbar sind. Weltruhm hat dieser Park schon seit seiner Existenz. Uralte, in sich verschlungene, riesige Bäume ziehen nicht nur Biologen und Botaniker in ihren Bann. Hier leben Pflanzen von unvorstellbarem Ausmaß in einer noch utopischeren Vielfalt. Man kann diesen Garten ohne Übertreibung als den schönsten seiner Art aller Kanarischen Inseln betiteln. Ein romantischer Ort ist der Jardín Botánico, begleitet von dem Gezwitscher unterschiedlichster Vogelarten, hat der Rundgang Dschungel-Flair. Es gibt einen idyllisch angelegten Teich mit Wasserschildkröten und Teichrosen, zudem stehen riesige Aloe-Pflanzen am Wegesrand. Geöffnet ist täglich zwischen 9 und 18 Uhr.

Ein weiterer Blickfang in der hübschen Landschaft um Puerto de la Cruz ist der 'Taoro Park', eine traumhaft schöne Anlage mit frei lebenden Papageien und einer klassischen alten Kirche kanarischer Tradition. Wasserfälle und Brunnen machen diesen Ort zu einem idyllischen Ruhepunkt, hoch oben über der Stadt. Die freie Sicht auf das Meer lassen träumerische Momente zu, welche den Betrachter nicht selten den Gedanken ans Auswandern überkommen lässt. Auf dem Weg nach unten kommt dann doch ein wenig Melancholie auf, denn hier oben erinnert eine Gedenktafel den Ofern der im Jahr 1977 verstorbenen Passagiere des Flugzeugunglückes in Los Rodeos, bei dem durch ein folgenschweres Missverständnis 583 Menschen ihr Leben ließen. Zum 30. Gedenktag im Jahr 2007 wurde der Tragödie mit dem Bau eines weiteres Denkmals in La Laguna gedacht.

Puerto, wie Puerto de la Cruz salopp genannt wird, zeigt Artenvielfalt auf höchstem Niveau, aber kann auch auf anderen Gebieten durchaus konkurrieren. Die Stadt liegt direkt am Atlantischen Ozean, das Gerücht, dass die 'Playa Jardin' der schönste Strand der Insel ist, hält sich hartnäckig. Der Sand ist schwarz, der anknüpfende öffentlich zugängliche Park ist eine von niemand geringerem als dem Landschaftsvirtuosen Cesar Manrique entworfene Anpflanzung tropischer Vegetation, vermittelt den Eindruck eines botanischen Gartens und wertet die Playa Jardin zusätzlich auf. Hier kommt jeder gern her, Einheimische wie auch Touristen.

Nach erlebtem kulturellem Programm sehnt sich der Urlauber natürlich auch nach Ruhepausen und Entspannung. Die zahlreichen Bodegas der Stadt servieren köstliche Tapas und traditionelle wie auch internationale Köstlichkeiten nach einem anstrengenden Tag unter spanischer Sonne. Ein kühles Bier und kleiner Plausch mit Einheimischen oder Servicepersonal erheitert den wohlverdienten Feierabend und lassen einen wundervollen Tag in Puerto de la Cruz enden.


Plaza del Charco

Die Plaza del Charco ist der zentrale Platz in Puerto de la Cruz. Hier pulsiert das Leben. Unter alten Bäumen und hohen Palmen trifft man sich tagsüber zum Plausch und abends dient der Platz als Treffpunkt um in das nächliche Leben in Puerto einzutauchen. Zahlreiche Restaurants, Cafes und Bars säumen den Platz. In den Seitenstraßen findet man weitere gastronomische Einrichtungen. Einem kulinarischen Streifzug durch die Gassen der Altstadt steht also nichts im Wege.
Plaza del Charco Puerto de la Cruz Plaza del Charco Restaurant an der Plaza del Charco
Plaza del Charco - grüne Lunge und buntes Treiben


Unterkunft

 Ferienhaus / Ferienwohnung


Einkaufsmöglichkeiten in der Umgebung

Centro Comercial La Villa - Puerto de la Cruz - Teneriffa
Centro Comercial La Villa - u.a. Al Campo


- im Gewerbegebiet von La Orotava / Puerto de la Cruz
    an der Autobahn (Alcampo, Hiperdino ...)
- seit Febr. 2010: Lidl in der Piedra Redonda, Las Arenas ,
   Mo-Sa 9-22 Uhr , So 9-21 Uhr
- zahlreiche Geschäfte und Supermärke im Ort

Strände in der Umgebung

- mehrere dunkle Sandstrände in Puerto de la Cruz (Playa Jardin, Playa Martianez)
- Playa de Bollullo östlich von Puerto de la Cruz in El Rincon
- Playa de Los Patos (FKK) östlich von Puerto de la Cruz in El Rincon
- Badelandschaft Lago Martianez


  Anzeige


Restaurants

Restaurant Terraza Marquesa - Puerto de la Cruz - Teneriffa
Restaurant Terraza Marquesa

Italienisches Restaurant - Puerto de la Cruz - Teneriffa
Italienisches Restaurant an der Plaza del Charco

Italienisches Restaurant - Puerto de la Cruz - Teneriffa
Italienisches Restaurant an der Plaza del Charco

Restaurante "La Papa"
C/ San Felipe - Puerto de La Cruz - Tenerife
Tel.: (+34) 922 38 16 63

Restaurante "Rincon del Mar"
C/ Dácil, 17 - Punta Brava
Puerto de la Cruz - Tenerife
Tel: (+34) 922 37 51 00

Restaurante "El Duende"
Camino Cañon 41
Puerto de la Cruz - Tenerife
Tel: (+34) 922 374517

Restaurante "Magnolia"
Av. Marques Villanueva del Prado 5
Puerto de la Cruz - Tenerife
Tel. (+34) 922 385614

Restaurante "La Cazuela"
Avda. de Colon
Puerto de la Cruz - Tenerife
Tel. (+34) 922 388923

Restaurante "La Boheme"
C. Blanca 5
Puerto de la Cruz - Tenerife
Tel. (+34) 922 370564

Rund um die Plaza del Charco und in den angrenzenden Seitenstraßen, z.B. Calle Puerto Viejo und Calle Mequinez, gibt es zahlreiche Bars und Restaurants.
Hier findet wohl jeder das Passende.
 Beste Restaurants in Puerto de la Cruz bei tripadvisor


Hotels

Hotel Monopol - Puerto de la Cruz - Teneriffa
Hotel Monopol im Zentrum von Puerto de la Cruz


 Hotel San Borodon
 Ferienpark Eden Esplanade
 Ferienpark Eden Luz
 Hotel Monopol
 Hotel H10 San Felipe
 Aparthotel Florasol
 Hotel Sol Parque San Antonio
 Gran Hotel Turquesa Playa
 Hotel Playacanaria
 Hotel Garoé
 LTI Chiripa Garden
 Hotel El Tope
 Hotel Villa Nati
 Hotel Botanico





---> weiter zum Teil 2: Sehenswertes



Gemeinde (Municipio) Puerto del la Cruz

Ortschaften
La Paz , Taoro



Karte und Satellitenansicht Puerto de la Cruz


Karte





Anzeige


Teneriffa erleben - es folgen einige interessante Angebote:

Anzeige



Seitenanfang




 Tipp: La Orotava
Als Ausgangspunkt für einen Stadtrundgang bietet sich die mit einer kleinen palmenumsäumten Parkanlage geschmückte Plaza Casañas an. Mit der südlich davon erbauten Kirche Nuestra Señora de la Concepcion bildet die Plaza das Zentrum der historischen Altstadt La Orotavas.
  ---> mehr ...


Anzeige

Anzeige

Anzeige




    Grüne Links? --> Info dazu