Zum Inhalt springen

Die Tierwelt der Insel Teneriffa

Nicht nur die wunderschöne Landschaft ist ein Grund für einen Urlaub auf Teneriffa. Auch Flora und Fauna sind sehens- und erlebenswert. Vögel wie der Teidefink und der Kanarengirlitz treffen auf Waldkatzen und wilde Kaninchen. Immer mal wieder huschen Westkanaren-Eidechsen über Mauern und Wege und auch unter Wasser ist die Tierwelt einzigartig. Hier kann man Walen begegnen, die in dieser Zahl an keinem anderen Ort der Welt so nah an der Küste leben wie in der Meerenge zwischen Teneriffa und La Gomera.

In der Landwirtschaft findet man neben Bananen, Wein und anderen Nutzpflanzen auch Esel als Lasttiere und Ziegen für die Milchproduktion. Selbst Kamele sind auf Teneriffa anzutreffen. Schmetterlinge wie der Kanaren-Weißling und das Kanaren-Waldbrettspiel gehören ebenfalls zur Tierwelt Teneriffas.


Der Teidefink


In den Kiefernwäldern auf Teneriffa wohnt der Teidefink. Er hat seinen Namen vom höchsten Berg Spaniens, dem Vulkan Teide. Er sieht äußerst elegant aus mit seinen bläulich schimmernden Federn. Der Teidefink, wahrscheinlich vom Buchfink abstammend, ernährt sich von Kiefernzapfen, Geißklee und vom Escobon-Ginster. Er frisst außerdem Larven von Käfern, die er in den Kiefern findet.


Kanarischer Mauergecko


Für Mittel- und Nordeuropäer ist die Begegnung mit Geckos wie dem Kanarischen Mauergecko in den südlichen Ländern noch immer etwas Besonderes. Der Kanarische Mauergecko wohnt an den Küsten und im Hochland Teneriffas. Man trifft ihn am Meer, aber auch auf 2.000 m Höhe. Blitzschnell überwindert er Mauern und verschwindet in Steinritzen.


Kanarengirlitz


Der Kanarengirlitz ist ein sehr auffälliger Vogel wegen seines gelben Federkleides. Er lebt auf den Kanaren, auf Madeira und den Azoren und bevorzugt Kiefern und Lorbeerbäume für den Nestbau. Sein Gesang ist wunderschön und sehr melodisch - ein perfekter Kontrast zum tosenden Meer.





Anzeige
          


Seitenanfang




 Tipp: Tipp: Playa San Juan
Zwischen Playa de las Americas und Los Gigantes gelegen, hat sich Playa San Juan bisher erfolgreich gegen die 'Segnungen' des Massentourismus behaupten können. Ein kleiner Hafen mit Bootswerft ist Stützpunkt der hier ansässigen Fischer und zweier Tauchschulen.
  ---> mehr ...


Anzeige

Anzeige

    Grüne Links? --> Info dazu