Zum Inhalt springen

Strände auf Teneriffa


Teneriffa bietet neben grandiosen Landschaften auch zahlreiche Badestrände. In den Touristenorten im Süden und auch in den Urlauberzentren im Norden gibt es oft in der Nähe der Hotels gut frenquentierte Badestrände mit dem üblichen Strandkomfort.
Außerhalb liegen jedoch die schönsten Sandstrände. Oft sind diese recht natürlich und mitunter nur beschwerlich erreichbar.
Gerade das macht sie jedoch so interessant.

Strände im Süden der Insel


Die Playa de las Arenas ist der Ortsstrand von Puerto de Santiago. An diesem hübschen schwarzsandigen Strand tummeln sich die Einwohner und Gäste des Ortes.   ---> mehr ...
Zwischen La Caleta und El Puertito an der Westküste der Insel gibt es einen idyllisch gelegenen Naturstrand, der nur zu Fuß erreichbar ist. Eigentlich heißt der Strand "Playa Blanca" wird jedoch oft auch als Spaghetti Beach, Spaghetti-Strand oder Playa de la Diego de Hérnandez bezeichnet.   ---> mehr ...
Playa de la Tejita ist ein für Teneriffa recht heller natürlicher Sandstrand am Fusse des Montaña Roja. Diese rötlich schimmernde Felsen liegt westlich von El Médano und trennt die Playa de la Tejita vom Strand von El Medano.   ---> mehr ...
Die Playa del Médano, auch Playa de Leocadie Machado genannt, ist ein schmaler, aber wunderschöner natürlicher Sandstrand westlich von El Médano. Mit seinen etwa 3 Kilometern Länge ist er der längste natürliche Sandstrand Teneriffas.   ---> mehr ...
Östlich von El Médano liegt der Montaña Pelada. Unterhalb dieses an der Küste gelegenen Berges befindet sich eine kleine schwarzsandige Bucht. Dieser wirklich idyllisch gelegene FKK-Strand wird vorwiegend von Einheimischen und Gästen der Finca La Jaquita genutzt.   ---> mehr ...


Strände im Norden der Insel


Östlich von Puerto de la Cruz befindet sich ein dunkel- sandiger Naturstrand. Vom Kreisverkehr an der Autobahnabfahrt Puerto de la Cruz aus schlängelt sich eine kleine Straße durch Bananenplantagen hinab zur Atlantikküste.   ---> mehr ...
Östlich von Puerto de la Cruz befindet sich einige hundert Meter neben dem Bollulo-Strand die Playa Los Patos. Über einen schmalen und durch Gestrüpp führenden Pfad gelangt man hinüber.   ---> mehr ...
Die Playa Jardin befindet sich in der Nähe des Loro Parques. Wie die Playa Martianez wurde die Playa Jardin vom kanarischen Künstler Cesar Manrique geplant. Von einigen Grünanlagen eingerahmt, wurde der schwarzsandige Strand weitestgehend naturbelassen.   ---> mehr ...
Westlich von Los Realejos befindet sich ein unter Surfern sehr bekannter dunkelsandiger Sandstrand. Hier an der Nordküste der Insel Teneriffa findet man fast immer die geeignete Brandung, um sich mehr oder weniger gekonnt dem Wellenreiten hinzugeben.   ---> mehr ...
San Marcos und der gleichnamige Strand befinden sich unterhalb von Icod de los Vinos am Meer. Umgeben von einigen Hotels und Appartmenthäusern erstreckt sich hier der schwarzsandige Strand geschützt durch eine Bucht.   ---> mehr ...


Strände im Osten der Insel


Der Hausstrand der Inselhauptstadt Santa Cruz versprüht karibisches Flair. Unter Palmen kann man sich herrlich entspannen. Der Strand ist jedoch nicht natürlichen Ursprungs. In den siebziger Jahren wurden tausende Tonnen hellgelben Saharasandes per Schiff herangekarrt.   ---> mehr ...
Las Gaviotas ist ein kleiner schwarzsandiger FKK-Strand in der Nähe des künstlich angelegten Vorzeigestrandes Las Teresitas. Im Gegensatz zu diesem ist Las Gaviotas wesentlich natürlicher.   ---> mehr ...



Seitenanfang



 Tipp:
   Teresitas-Strand
Der Hausstrand der Inselhauptstadt Santa Cruz versprüht karibisches Flair. Unter Palmen kann man sich herrlich entspannen. Der Strand ist jedoch nicht natürlichen Ursprungs. In den siebziger Jahren wurden tausende Tonnen hellgelben Saharasandes per Schiff herangekarrt.
  ---> mehr ...



Teneriffa DVDs


Teneriffa
Karten

Teneriffa
Reiseführer


Anzeige     

Anzeige

Anzeige
    Grüne Links? --> Info dazu