Zum Inhalt springen

Cueva de los Verdes



Eingang zur Cueva de los Verdes
Eingang zur Cueva de los Verdes


Durch schmale Gänge hinunter in die Höhle

Die Höhle Cueva de los Verdes ist Teil eines 7 km langen Röhrensystems vulkanischen Ursprungs - einer der längsten Lavatunnel der Welt. Der Lavatunnel beginnt unterhalb der Montaña Corona und endet im Atlantik unterhalb der Wasseroberfäche. Etwa 1000 Meter davon sind für den Besucherverkehr zugänglich gemacht.
Der Eingang zur Cueva de los Verdes befindet sich ca. 4 Kilometer nördlich des Orte Arrieta im nördlichen Teil der Insel. Die Zufahrt erfolgt über eine schmale asphaltierte Straße mit glücklicherweise genügend Ausweichstellen. Vorsichtiges und vorausschauendes Fahren ist hier angebracht. Ein Besuch der Höhle gehört zu den üblichen Stationen der von vielen Agenturen und Reiseveranstaltern angebotenen 'Nordtour'. Vormittags herrscht oft ein recht reger Andrang.

      Anzeige


Führungen werden meist in Spanisch und Englisch angeboten und dauern etwa 50 Minuten. In der Höhle herrschen angenehme Temperaturen und besondere Ansprüche an Bekleidung und Schuhwerk werden nicht gestellt. Flipflops sind jedoch eher ungeeignet.



Rundgang durch die Cueva de los Verdes
Unterwegs in der Lavaröhre

Cueva de los Verdes - Farbenspiele
Beeindruckende Farbenspiele


Bizarre Formen im Lavagestein- Die rötlichen
Farben entstehen aufgrund der Oxidation des
Eisengehaltes des Basaltgesteins

Die Höhle entstand vor etwa 3000 bis 4000 Jahren bei einem Ausbruch des Vulkanes Montaña Corona. Gewaltige Lavaströme flossen meerwärts. Die Oberfläche des Lavastromes erkaltete relativ schnell, die unteren Lavaströme flossen weiter in Richtung Meer. Nach Ende des Vulkanausbruchs versiegten auch die unteren Lavaströme und hinterließen ein einzigartiges Höhlensystem. An einigen Stellen brach die Oberfläche ein und es entstanden die sogenannten 'Jameos' - bis zu 20 Meter tiefe Schächte.
Große Teile des Röhrensystems sind bis heute nicht erforscht. Die Höhle ist Teil des Naturschutzgebiets von Malpaís de La Corona.

      Anzeige








Die große Konzerthalle in der Cueva de los Verdes


Seit 1964 sind Teile der Höhle für Touristen zugänglich. Die Höhle kann ausschließlich im Rahmen geführter Touren besichtigt werden. Die indirekte Beleuchtung in der Höhle, die Farben und Formen der Lava wunderbar hervorhebt, wurde von einem Freund des Inselkünstlers César Manrique - Jesús Soto - installiert.
Schon beim Abstieg in die Unterwelt faszinieren bizarre Lavaformationen. Der erste Teil des Abstiegs ist teilweise eng und niedrig. Hier heist es: Kopf einziehen! Der Rundgang führt durch zwei übereinanderliegende Röhren innerhalb des erstarrten Lavastromes. Das Einspiel mystischer Klänge gregorianischer Gesänge lässt den Rundgang zu einem unvergesslichen Erlebnis werden.
Eine recht große Felsenhalle bietet bis zu 300 Besuchern Platz und wird leider nur selten für verschiedene Veranstaltungen, z.B. Konzerte, genutzt. Hier erklärt der Tourguide einiges zur Entstehung des Höhlensystems.

Am Ende des Rundgangs erwartet den Besucher ein ganz besonderer optischer Effekt - lassen Sie sich überraschen.

Cueva de los Verdes - Lavagrotte mit Überraschungseffekt Cueva de los Verdes - Illusion in der Lavagrotte Cueva de los Verdes
Der Höhepunkt des Höhlenrundgangs - bitte folgen Sie den Anweisungen des Guides


Cueva de los Verdes

Preise: Erwachsene: 9 Euro; Kinder 7-12 Jahre 4,50 Euro (Stand 2016)
Öffnungszeiten: Täglich von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr ; Letzter Besuch: 17:00 Uhr
Parkplatz am Höhleneingang
Telefon: +34 928 848 484


Karte Cueva de los Verdes - Satellitenansicht

Bitte aktivieren Sie in Ihrem Browser Javascript, um die Karte und das Satellitenbild anzuzeigen.


Seitenanfang




Lanzarote
Karten

Lanzarote
Reiseführer
Anzeige

Anzeige

    Grüne Links? --> Info dazu