Zum Inhalt springen

Flora

Feigenkaktus - Lanzarote

Obwohl die Passatwinde für ein angenehmes und frisches Klima auf Lanzarote sorgen, verfügt die Insel über eine äußerst karge Vegetation. Dies ist durch die extrem geringe Niederschlagsmenge bedingt, da die Winde über der flachen Kanareninsel nur selten abregnen. So scheint die Natur auf den ersten Blick trostlos und einfältig.

Lanzarote hat jedoch auch für Naturliebhaber einiges zu bieten, denn die Vulkane der Insel sind für die einzigartige Landschaft verantwortlich und beeindrucken Einheimische und Urlauber gleichermaßen. Unzählige Lavaströme haben die Naturlandschaft von Lanzarote wesentlich geprägt und führen den Menschen so den vulkanischen Ursprung Lanzarotes immer wieder vor Augen. Im Laufe von sechs Jahren haben mehrere hundert Vulkane die fruchtbare Ebene von Timanfaya mit Lava bedeckt und diese in eine beeindruckende Kulisse verwandelt. Seit dem Jahre 1974 haben Reisende die Möglichkeit, die Auswirkungen dieser zahlreichen Lavaströme im Nationalpark Timanfaya zu betrachten. Die einzigartige Schönheit von Lanzarote veranlasste die UNESCO dazu, der gesamten Insel den Status eines Biosphärenschutz-Reservates zu verleihen. Hier stehen sowohl der Schutz dieser beeindruckenden Einzigartigkeit, als auch die Erforschung der Natur im Mittelpunkt.

      Anzeige



Das trockene Klima der Insel Lanzarote stellt eine große Herausforderung an die regionale Pflanzenwelt dar. Daher bestimmen Salzpflanzen, die hervorragend an den erhöhten Salzgehalt ihrer Umwelt angepasst sind, sowie wasserspeichernde und an die Trockenheit angepasste Pflanzen die Vegetation von Lanzarote. Insgesamt besiedeln über 570 Arten solcher Gewächse die Insel. Darüber hinaus kommen niedere Pflanzen, wie beispielsweise Flechten, mit dem nährstoffarmen Boden des jungen Lavagesteins zurecht und bilden den Übergang zu höheren Pflanzen. An die trockenen und kargen Verhältnisse haben sich die Wolfsmilchgewächse, die Euphorbien, angepasst und tragen zur Artenvielfalt der Kanareninsel Lanzarote bei. Im Gegensatz zum südlichen Teil der Insel, besitzt der Norden ein feuchteres Klima und verfügt somit über eine beeindruckende Fauna. Farne, Kiefern, Ölbäume und weite Lorbeerwälder stellen eine Abwechslung zu den niederen Gewächsarten dar. Zusätzlich sorgen kanarische Dattelpalmen für eine angenehme Urlaubsatmosphäre und runden die vielfältige Vegetation der Insel ab.


 Lanzarote - die Insel blüht

Nach einem relativ niederschlagsreichen Winter auf Lanzarote erblüht die Insel, so wie im März 2016.


Blühende Vulkanlandschaft bei El Golfo


Diese Aufnahmen entstande bei Haria, Guinate und Tao


Im Inselinneren bei Mancha Blanca gab es ganze Blumenwiesen an den Hängen der Vulkane.




Seitenanfang



Anzeige

Anzeige




    Grüne Links? --> Info dazu