Zum Inhalt springen

Schnee auf Teneriffa - Schneemänner und Schneeballschlachten

16. März 2011 - zwischen La Esperaza und Abzweig Arafo


Unsere zweite Erkundungstour führte und auf die Panoramastraße Cumbre Dorsal. Schon kurz hinter der Autobahnabfahrt stand ein Hinweisschild:
Carretera cortado km 26.

Der nasse Schnee hatte unterwegs an den Eukalyptusbäumen und den kanarischen Kiefern seine Spuren hinterlassen. Zahl-reiche Äste waren unter der Last des Schnees abge-brochen.

Wir waren nicht die Einzigen, die sich auf den Weg in den Schnee gemacht hatten. Zahlreiche Auto standen links und rechts an der Straßen an jeder sich bietenden Parkmöglichkeit. Hier an der Ostflanke des Teidemassivs lag besonders viel Schnee.



Überall wurden Schneemänner gebaut und so manche Schneeballschlacht tobte am Straßenrand.

Teneriffa: Schneemann   Teneriffa: Schneemann   Teneriffa: Schneemann

Teneriffa: Schneemann Teneriffa: Familienfoto mit Schneemann



Auch hier wurden die kanarischen Meisterschaften im Rodeln ausgetragen. Bloß gut, dass es Gummifußmatten im Auto gibt.


Die folgenden Bilder zeigen eindrucksvoll, wie hoch teilweise der Schnee lag.

Teneriffa: Schnee am Straßenrand   Teneriffa: tief verschneit

Am 16. März 2011 waren die anderen Zufahrten zum Teide-Nationalpark ebenfalls noch gesperrt.
Die Zufahrt von La Laguna / La Esperanza aus war am 19. März immer noch gesperrt.





Anzeige
          


Seitenanfang




 Tipp: Pico del Teide
Der Pico del Teide ist mit 3718 Metern der höchste Berg Spaniens. Auch auf dem Festland wird er nicht übertroffen. Der Teide liegt im Zentrum der Insel Teneriffa und ist vulkanischen Ursprungs. Im Winter ist er oft schneebedeckt.
  ---> mehr ...


Anzeige

Anzeige

    Grüne Links? --> Info dazu