Zum Inhalt springen

Tour 4
Ostküste Gran Canaria

Strecke
Maspalomas - Autobahn Richtung Las Palmas - Juan Grande - Castillo del Romenral - El Doctoral - Pozo Izquierdo - Arinaga - Playa Ojos de Garza - Melenara - Taliarte - Playa del Hombre - La Garita - Autobahn GC-1 - Maspalomas


Die Autobahn zwischen Flughafen und den Touristenorten im Süden der Insel lernen fast alle Urlauber schon kurz nach der Ankunft auf Gran Canaria kennen. In die Gebiete östlich der Autobahn in Richtung Meer verirrt sich jedoch kaum ein Urlauber.
Wir wollen Ihnen einige der Orte und Strände entlang der Ostküste vorstellen.

Eine durchgehende Küstenstraße gibt es nicht. Die einfachste Variante ist, einfach jede Autobahnabfahrt zu nutzen und von dort aus meerwärts zu fahren.

Abstecher Nr. 1 wäre von der Abfahrt Tarajalilo / Aero Club weiter auf der GC-500 bis Juan Grande und dort nach rechts abbiegen nach Castillo del Romenral. Das hübsche Dorf liegt direkt am Meer und ist vom Tourismus völlig unberührt. Eine kleine Mole bietet Fischerbooten Schutz. Wegen der oft starken Brandung sind die beiden steinigen Strände beidseits der Mole zum Baden eher wenig geeignet. Der Paseo de las Salinas führt von hier aus entlang der Küste zu einem Kraftwerk und eine Weiterfahrt ist hier nicht möglich. Also zurück in Richtung Autobahn, aber nicht auf diese auffahren, sondern weiter bis El Doctoral.

Hier schon bald nach rechts auf die GC-194 in Richtung Pozo Izquierdo, dem Surferparadies Gran Canarias, abbiegen. Nur wenige Kilometer weiter erreicht man das Eldorado der Windsurfer, auch Austragungsort diverser Surf-Weltcups. Auf einem großen Parkplatz direkt am Meer kann man das Auto abstellen und das Treiben der Windsurfer beobachten. Wenn Sie sich hier satt gesehen haben bzw. der hier fast immer wehende starke Wind zu sehr nervt, geht es zurück in Richtung Autobahn.


Weiter geht es entweder durch den langgestreckten Ort Vecindario oder auf der Autobahn bis zur Autobahnabfahrt Cruce de Arinaga / Arinaga. Von hier aus führt eine vierspurige Straße durch ein großes Gewerbegebiet meerwärts.
Hier kaum vermutet, erreicht das Städtchen Arinaga entlang einer Bucht schon beträchtliche Ausmaße. Ein schöner Sandstrand zieht vor allem an den Wochenenden viele Einheimische aus den umliegenden Orten und auch viele Wochenendausflügler Las Palmas und Telde an. Touristen trifft man hier kaum an.
Arinaga - Gran Canaria Leuchtturm von Arinaga - Gran Canaria



Der nächste kleine Ort versteckt sich zwischen Tomatenplantagen und Meer direkt nördlich des Flughafens. Man nehme dazu die hinter der Abfahrt zum Flughafen gelegende Abfahrt zum militärischen Teil des Flughafens Base Aerea de Gando. Nur wenige Meter hinter dem Kreisel geht es links ab nach Playa Ojos de Garza. Eine Häuserzeile zieht sich entlang des Atlantiks. Die Häuser stehen direkt an einem Sandstrand und nur wenige Meter weiter plätschern die Fluten des Atlantiks. Eigentlich liegt das Örtchen wirklich idyllisch, bei näherem Hinsehen bzw. Hinhören stellt sich aber heraus, dass man entweder recht luftfahrtaffin eingestellt oder aber schwerhörig sein muß, um hier zu wohnen.
Playa Ojos de Garza - Gran Canaria Playa Ojos de Garza - Gran Canaria



Zurück auf der Autobahn geht es weiter zur Abfahrt Las Salinetas.
Vorbei am gleichnamigen Industriegebiet ist nach kurzer Zeit die Küste erreicht. Weiter nordwärts zieren das kleine Dorf Melenara zwei hübsche Strände - Playa de la Salineta und Playa de Melenara.
Auch diese Strände sind hauptsächlich am Wochenende und an Feiertage gut frequentiert. Wochentags hat man den Strand dann fast für sich allein.
Direkt an die Playa de Melenara.schließt der Ort Taliarte, ein Fischerei-Hafen und ein Leuchtturm an.
Der nächste Ort direkt am Meer, Playa del Hombre ist kurze Zeit später erreicht. Hier lohnt es, das Auto abzustellen und hinunter zum Strand zu laufen. Der hübsche in einer geschützten Bucht gelegene Sandstrand ist wochentags meist menschenleer, am Wochenende bei gutem Wetter jedoch gut belegt.
Die Lage des Ortes zeichnet sich durch das leicht zum Meer abfallende Gelände aus. So haben viele der Häuser direkten Blick auf den Atlantik. Diese Tatsache trägt sicherlich zur Beliebtheit des Ortes als Wohngegend bei.

Über eine kleine Promenade, den Paseo Maritimo, kann man dann von Playa del Hombre hinüber ins benachbarte La Garita laufen.
Hier wurden in letzter Zeit viele Einfamilienhäuser und Reihenhäuser direkt oberhalb der Küste gebaut.
Hier wollen wir nun unsere Exkursion entlang der Ostküste Gran Canarias beenden. Wer nun noch etwas einkaufen möchte, findet direkt landeinwärts von La Garita ein riesiges Einkaufszentrum - das Alcampo Telde.
Zurück in die Ferienorte des Südens geht es dann über die Autobahn.



          Anzeige


Seitenanfang


Anzeige


Anzeige


    Grüne Links? --> Info dazu