Zum Inhalt springen

Informationen von
A wie Anreise bis F wie FKK

Anreise

Der übliche Weg um Gran Canaria zu besuchen ist per Flugzeug (Code: LPA) mit Ankunft am Airport Las Palmas in Gando. Aber es gibt auch andere Wege, die Insel die mit dem weltweit besten Klima ausgezeichnet wurde, zu erreichen. Autofähren legen am spanischen Festland in Cadiz ab, die Überfahrt dauert rund 2 Tage. Aber auch Kreuzfahrtschiffe wie die Queen Mary und AIDA docken in Las Palmas an.


Anschnallpflicht

Anschnallen ist in Spanien gesetzlich vorgeschrieben.


Alkohol im Straßenverkehr

In Spanien gilt die 0,5 Promille-Grenze


Almagoren

Kultplatz der Altkanarier


Apotheken [Farmacias]

Apotheken [Farmacias] sind durch ein grünes Malteserkreuz gekennzeichnet.
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 9:00 - 13:00 Uhr und von 16:00 - 19:30 Uhr.
Samstags nur vormittags.
Hier erhält man die gängigsten Medikamente. Viele sind wesentlich preiswerter als in Deutschland.
Wer jedoch auf spezielle Medikamente angewiesen ist, sollte sich diese aus Deutschland grundsätzlich im Handgepäck mitbringen. So sind diese dann im Notfall sofort griffbereit und von einem eventuellen Gepäckverlust nicht betroffen.

Apotheken gibt es viele, meist befinden sie sich in den Einkaufszentren. Jede Region verfügt zudem über eine tägliche Notdienstapotheke. Sie finden sie in den Gemeindegebieten San Bartolome de Tirajana, Santa Lucia, Mogan und in der Hauptstadt Las Palmas de Gran Canaria.


Architektur

Die traditionelle kanarische Architektur hat ihre Wurzeln in Portugal und Andalusien. Das kann man vom einfachen Bauernhaus bis hin zu den kanarischen Herrenhäusern nachvollziehen. Im Laufe der Jahre haben sich hier aber markante Eigenheiten herausgebildet. Herausragende Beispiele für kanarische Herrenhäuser findet man u.a. in der Altstadt von Las Palmas. Typisch sind hier die Holzbalkone und prachtvoll verzierten und bepflanzten Innenhöfe.

Ärztliche Versorgung

Sie benötigen für den Auslandsaufenthalt in Spanien die Europäische Krankenversichertenkarte (EHIC-Karte) um die ärztlichen Leistungen der spanischen Ärzte auf Kosten Ihrer Krankenkasse in Anspruch nehmen zu können. Der Auslandskrankenschein E-111 ist veraltet und wurde abgeschafft. Die gute Nachricht ist: In Deutschland haben die gesetzlichen Krankenkassen bereits auf der Rückseite der normalen Versichertenkarte alles aufgedruckt was man für das europäische Ausland braucht, nämlich "DE" für Deutschland. Somit ist Ihre gesetzliche Krankenversicherungskarte bereits gleichzeitig eine EHIC-Karte. Das spart den Anruf und den Weg zur Krankenkasse und sonstige bürokratischen förmlichen Unternehmungen. Nehmen Sie deshalb unbedingt Ihre gesetzliche Krankenversicherungskarte mit nach Spanien und kontrollieren Sie die Rückseite vorher. Die elektronische Gesundheitskarte ersetzt die bisher gebräuchlichen Formulare: E 111 und E 111 B, E 110, E 128 und E 119. Die Vorlage der Karte ist ausreichend um sich im Falle eines Unfalls sowie bei einer akuten Erkrankung im europäischen Ausland medizinisch behandeln zu lassen. Die anfallenden Kosten werden dann von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse erstattet. Zulässig sind hierfür Behandlungen durch das öffentliche System (Krankenhäuser und Ärzte) sowie Gesundheitszentren des öffentlichen Gesundheitswesens (Centro de Salud) in anderen EU-Ländern. Ausgeschlossen hingegen sind Leistungen von privaten Gesundheitsdiensten. Wer sich in Zentren mit der Bezeichnung "Clínica" oder "Médico" versorgen lässt, zahlt drauf. Denn das sind in der Regel private Unternehmen, welche auch privat abrechnen. Haben Sie ihr Plastikkärtchen vergessen? Dann werden Sie privat zur Kasse gebeten. die Kosten übernehmen. Einzige Ausnahme: Bei vorheriger Genehmigung der Auslandsbehandlung durch die Krankenkasse, das heißt mit Kostenübernahmeerklärung. Um im Notfall schnell einen passenden Arzt zu finden, geben Sie auf der Internetseite der Gelben Seiten Spaniens einfach den Ort und den Namen des Arztes den Sie suchen ein: http://www.paginasamarillas.es/




          Anzeige

Ausdehnung

größte Nord-Süd-Ausdehnung: 49 km
größte West-Ost-Ausdehnung: 48 km


Autovermietungen

Autovermietstationen gibt es in den Touristenorten an jeder Ecke. Neben den großen internationalen Firmen gibt es auch überregional tätige und lokale Autovermieter. Die lokalen Vermieter bieten meist die günstigsten Preise, doch sollte man hier besonders auf den technischen Zustand des Fahrzeuges achten.
Unter den Suchworten "Mietwagen Gran Canaria", "Autovermietung Gran Canaria" oder "Leihwagen Gran Canaria" finden Sie auch im Internet passende Angebote.


Bananen

Gran Canarias landwirtschaftliches Produkt Nr. 1 ist die kleine gelbe kanarische Banane. Sie ist aromatischer als die Bananen aus Südamerika, sehr empfindlich und wird deshalb meist nur auf den Kanaren und dem spanischen Festland angeboten.


Banken

Mit der EC-Karte kann man am Geldautomaten Geld abheben. Das Geldautomatennetz wird ständig weiter ausgebaut. Internationale Kreditkarten werden von größeren Geschäften, von größeren Autovermietungen und vielfach auch in Restaurants akzeptiert. Mit dem Postsparbuch kann im Ausland nur noch mit einer Scheckkarte ("SparCard"-bei der Postbank zu beantragen) Geld abgehoben werden. Die Banken sind wochentags meist nur von 9:00 Uhr bis 14:00 Uhr geöffnet.
Währung ist seit 1.1.2002 der Euro.


Barranco

Im spanischen ist ein Barranco ein trockener Flusslauf. Man kann Barranco weiterhin als Erosionsriss definieren, welche sich in einer Vielzahl zwischen Vulkankegel und Steilhängen im bergigen Hinterland Gran Canarias befinden.


Berge

Die drei höchsten Berge Gran Canarias sind:
1. "Pico de las Nieves" 1.949 m
2. "Roque Nublo" 1.817 m
3. "Roque Bentaiga" 1.412 m


Bevölkerungsdichte

522,65 Einwohner/qkm


Busverbindungen

Gran Canaria verfügt über ein gut ausgebautes Straßennetz entlang der Küste. Dort verkehren auch die Busse in regelmäßigen Abständen. Sie pendeln in alle Himmelsrichtungen. Die Busgesellschaft GLOBAL hat eine Hotline eingerichtet und gibt gern Auskunft zu den aktuellen Abfahrtzeiten, unter der Nummer: 0034-902-381110.


Camping

Auf der Insel Gran Canariagibt es verschiedene Campingplätze und Zeltplätze. Mehr Infos: Camping


Chinijo-Archipel

Das sind die kleinen Inseln des Kanarischen Archipels, sie sind Lanzarote vorgelagert. Sie werden liebevoll die "kleinen Kanaren" genannt, bestehen aus 5 unbesiedelten (Alegranza, Montaña Clara, Lobos, Roque del Este und Roque del Oeste) und einer bewohnten Insel (Graciosa).


Demografie

Stand 2007: Die Bevölkerung Gran Canarias teilt sich auf in 49,9 % Männer und 50,1 % Frauen. 46 % der Einwohner leben in der Hauptstadt Las Palmas.


Dienstleistung

80% der wirtschaftlichen Erträge Gran Canarias erfolgen durch verschiedene Dienstleistungen.


Druckkammer (Dekompressionskammer)

Bei Tauchunfällen müssen die Tauchopfer unmittelbar in eine Druckkammer transportiert werden. Rufen Sie in diesem Fall kostenfrei und schnell den Notruf 112 an (auch vom Handy erreichbar ohne Guthaben) und informieren Sie in Puerto Rico die Tauchbasis "Top Diving", welche eine Dekompressionskammer zur Verfügung stellt. Adresse: Top Diving, Puerto Escala, 35130 Puerto Rico, Tel: +34 928 560 06 09.


Einkaufen

Typische Souveniers sind handgearbeitete Decken, Stickereiwaren, Strelizien und Bananenlikör. Die Kanaren sind Zollfreigebiet und haben innerhalb der EU einen Sonderstatus. Deshalb sind diverse Waren, wie z.B. Zigaretten, Alkohol, Unterhaltungselektronik und Parfüm, besonders preiswert zu erhalten. Die Foto- und Elektronikläden sind fest in indischer Hand. Preisauszeichnung ist Luxus; Handeln und Feilschen wird erwartet.
Wer plant, sich auf den Kanaren eine neue Video- oder Fotokamera oder ein ähnliches elektronisches Gerät zu kaufen, sollte sich noch zuhause intensiv über die Preise in Deutschland informieren. So fällt dann der Preisvergleich vor Ort leichter und man hat eine Basis für die mitunter recht ausgedehnten Preisverhandlungen. Wichtig ist die Ausstellung eines internationalen Garantiescheines. Wer sich im Urlaub selbst versorgen will, für den ist Gran Canaria ideal. Neben den fast in jedem Ort vorhandenen Supermärkten gibt es meist entlang der Autobahn verschiedene große Einkaufszentren. In verschiedenen Orten finden auch Märkte statt.
Das Angebot an Lebensmitteln ist sehr reichhaltig und wer auf die aus Deutschland importierten Lebensmittel verzichtet und spanische Ware nimmt, kann wesentlich preiswerter seinen Einkaufskorb füllen. Speziell die Fischstände sind sehr verlockend. Hier wird alles was das Meer hergibt frisch angeboten.
Mehr zum Thema: Einkaufen / Shopping Gran Canaria


Einreise

Nach Inkrafttreten des Schengener Abkommens finden bei Ein- bzw. Ausreise für EU-Bürger keine Paßkontrollen mehr statt. Gültige Personalpapiere sollte man jedoch mitführen.
Der Flughafen von Gran Canaria wird das ganze Jahr über von allen Chartergesellschaften angeflogen. Die Entfernung von Frankfurt beträgt etwa 3200 Kilometer, die Flugzeit ist ca. 4 Stunden.
Man kann auch mit dem Schiff nach Gran Canaria kommen. Das Schiff legt in Cadiz ab und ist von Samstag um 18 Uhr bis Montag um 9 Uhr unterwegs. Diese Variante ist deshalb nur dem empfohlen, der über genügend Zeit verfügt.

Und hier noch die ungefähren Flugzeiten von Deutschland auf die Kanaren-Insel Gran Canaria:
Deutschland Nord - ca. 4 h 30 min
Deutschland Ost - ca. 4 h 30 min
Deutschland West - ca. 4 h 10 min
Deutschland Süd - ca. 4 h
Abweichungen bei den Flugzeiten können wetterabhängig auftreten.


Elektrizität

Üblich sind in den Touristenzentren Eurosteckdosen sowie eine Netzspannung von 220 Volt.


Exportgüter

Obst, Gemüse, Fischereiprodukte


Feiertage

Neujahr: 1.1. ; Dreikönigstag: 6.1. ; St. Joseph: 19.3.
Gründonnerstag ; Karfreitag ; Ostermontag
Tag der Arbeit: 1.5. ; St. Johannis: 24.6. ; Maria Himmelfahrt: 15.8.
Nationalfeiertag: 12.10. ; Allerheiligen: 1.11. ; Tag der Verfassung: 6.12. ; Maria Empfängnis: 8.12.
1. Weihnachtsfeiertag: 25.12. ; St. Stephan: 26.12.


FKK auf Gran Canaria

Die Polizei duldet den freien Körperkult in den Dünen von Maspalomas. Im mittleren Abschnitt der Playa de Maspalomas treffen sich die Nudisten und genießen hier ein nahtloses Sonnenbad.
Mehr zum Thema: FKK auf Gran Canaria


Flamenco

Ist Spaniens Ausdruckstanz Nr. 1. Schnelles Klatschen, Kastagnetten, rhythmische Gesänge, laute und leise Gitarrenklänge. Flamenco ist Temperament und Leidenschaft in Vollendung.


Fläche

1.560,1 km²





Seitenanfang


Anzeige     


Gran Canaria
Karten

Gran Canaria
Reiseführer


Anzeige     
Anzeige

Anzeige
    Grüne Links? --> Info dazu