Zum Inhalt springen

Tejeda

Im zentralen Bergland der Insel Gran Canaria befindet sich das Municipio Tejeda, welches gerne auch als das Dach der Insel bezeichnet wird. Geologisch gesehen befindet sich das Gemeindegebiet im Wesentlichen auf einem eingesunkenen Vulkankrater von rund 25 km Durchmesser, der Caldera de Tejeda, welcher durch die Kraft des Wassers zum Westen hin erodiert ist. Das Becken des ehemaligen Kratergrundes wird zum Norden, Osten und Süden hin von den umliegenden Bergkämmen umrandet.

Auf dem Gebiet der Gemeinde Tejeda befinden sich einige der markantesten und auch bekanntesten geologischen Symbole der Insel, wie beispielsweise der Roque Bentayga sowie der Roque Nublo, die Kultstätten der Altkanarier.

Letzterer thront imposant über dem rund 800m tiefer im Talgrund gelegenen Städtchen Tejeda, dem Hauptort der Gemeinde, welcher sich nicht nur sehr malerisch, sondern auch stets vorbildlich sauber präsentiert.

      Anzeige


Diese Landschaft des Municipios wurde einst von dem spanischen Schriftsteller und Dichter Miguel de Unamuno als "Versteinertes Gewitter" bezeichnet. Die steil in den Himmel ragenden karstigen und verwitterten Felswände, sowie die tiefen Schluchten mögen ihn dazu verleitet haben. Hier im Bergland erlebt der Besucher die Insel einerseits von Ihrer beschaulichen, andererseits aber auch von Ihrer spektakulärsten Seite.

Die natürliche Umgebung von Tejeda welche für hiesige Verhältnisse große Waldflächen mit kanarischen Kiefern und auch den Inselweit größten Bestand an Mandelbäumen besitzt, möchte am liebsten erwandert werden. In den letzten Jahren wurden Wanderwege verschiedenster Schwierigkeitsstufen angelegt, die den Wanderer durch diese wildromantische Gegend führen und ihn mit unvergleichlichen Aussichten belohnen.

Die Gegend um Tejeda war zu Zeiten der Altkanarier eine Hochburg ihrer religiösen bzw. spirituellen Identität, befinden sich hier doch mit dem Roque Bentayga und dem Roque Nublo gleich die zwei ihrer wichtigsten Kultplätze. Im Roque Bentayga befinden sich die Cuevas del Rey, in deren Innern Höhlenmalereien und Gravierungen zu finden sind. Zu Füssen dieses Felsens wurde das Museum / Informationszentrum "Archäologischer Park Roque Bentayga, errichtet.

Gran Canaria erleben - es folgen einige interessante Angebote:



Anzeige



Seitenanfang


Anzeige


Anzeige

Anzeige




    Grüne Links? --> Info dazu