Zum Inhalt springen

Santa Lucía de Tirajana

Die Gemeinde Santa Lucía de Tirajana

      Anzeige


Die Gemeinde hat eine Fläche von 61 km² und liegt im Südosten der Insel. Vom höchsten Punkt mit 680 Meter über dem Meeresspiegel im Zentrum der Insel erstreckt sie sich bis hinunter zur Küste zum Surferparadies Pozo Izquierdo. Die Gemeinde ist der größte Tomatenexporteur der gesamten Kanarischen Inseln und gleichzeitig beliebter Wohnsitz für viele Canarios, die im Süden in der Touristikbranche ihr Geld verdienen.

Kulinarisch sollte der Besucher von Santa Lucía die einheimischen, meist würzig eingelegten Oliven kosten. Zudem befindet sich in Sardina del Sur eine Weinkellerei namens Bodega de Ansite, die 1993 gegründet wurde und sehr guten, kanarischen Wein keltert. Zuletzt ist noch das alkoholische Getränk Mejunje de Ventura zu empfehlen. Dabei handelt es sich um eine Mischung aus Rum, Honig und aromatischen Kräutern, die in der Kellerei von Don Ventura González Pérez in Las Lagunetas hergestellt wird.

Die Stadt Santa Lucía de Tirajana

Der kleine Ort liegt in einem Tal mitten in den Bergen am Rande des grandiosen Barranco de Tirajana. Über den Dächern der Stadt thront die 1905 errichtete Kirche, deren weiße Kuppel in den Himmel ragt. Sie befindet sich auf dem Hügel direkt am Dorfplatz. Das Dorf besteht aus flachen alten Steinhäusern, die zum größten Teil mit weißer Kalkfarbe bemalt sind. Auch einen kleinen Park zum entspannen lässt sich hier finden. Neben einer gusseisernen Fischerin sind hier viele Blumen und einheimische Pflanzen zu entdecken. In den Hängen rund um den Ort befinden sich weitere Häuser und Höfe; ihre Besitzer gehen zum größten Teil der Landwirtschaft nach. Das grüne Tal ist bewachsen von hochgewachsenen kanarischen Palmen und einheimischen Sträuchern.

Auch das private Museum "Castillo de Fortaleza El Hao" im Ortskern des Städtchens ist einen Besuch wert. Es enthält eine beeindruckende archäologische Sammlung, die neben römischen Amphoren und steinernen Idolen auch altkanarische Mumien vorweisen kann.

Die Festung von Ansite

Die Festung von Ansite (auf spanisch: Fortaleza de Ansite) ist eine Vulkanfelsenfestung in der zahlreiche Höhlen der Ureinwohner zu finden sind. Schon von weitem sieht man die zwei großen Hügel, die aus dem Boden ragen und einst Zufluchtsort der Altkanarier waren. Hier stürzten sich einer Legende nach im Jahre 1483 die letzten Altkanarier und viele ihrer Krieger vom Felsen in den Tod, da sie lieber ihr Leben gaben als sich den Spaniern zu unterwerfen. Deshalb wird bis heute jeden 29. April im Jahr an dieses Ereignis gedacht und eine Gedenkfeier (Fiesta de Ansite) für die Helden aus der Vergangenheit am Felsen abgehalten.

Santa Lucia de Tirajana   Santa Lucia de Tirajana


Aussichtspunkte

Die Gemeinde Santa Lucia hat viele Aussichtspunkte zu bieten, die dem Besucher einen beeindruckenden Blick in die einzigartige Landschaft gewähren. Einen wunderschönen Blick in das Tal von Las Tirajanas bieten die Aussichtspunkte bei Guriete (über die Straße GC-500 zu erreichen) und Ingenio. Ein sehr schönes Panorama hat der Besucher auch am rechten Ufer des Stausees La Sorrueda oder über der Stadt Santa Lucia im Gebiet von Las Tederes.

      Anzeige


Vom Mirador La Sorrueda aus hat man einen wunderschöne Blick ins Tal mit dem Presa de Tirajana, einem mit zahlreichen Palmen umsäumten Stausee.

Presa de Tirajana bei Santa Lucia de Tirajana   Presa de Tirajana bei Santa Lucia de Tirajana



Karte und Satellitenansicht Santa Lucía de Tirajana

Bitte aktivieren Sie in Ihrem Browser Javascript, um die Karte und das Satellitenbild anzuzeigen.



AEMET Wetterbericht / Wettervorhersage Santa Lucía de Tirajana



Ferienhäuser und Ferienwohnungen in Santa Lucía de Tirajana

  Angebote unseres Ferienhaus-Partners atraveo.de   --- Anzeige



Seitenanfang


Anzeige

Anzeige

    Grüne Links? --> Info dazu