Zum Inhalt springen

Güimar

Die wohl umstrittenste Sehenswürdigkeit von Güímar sind die Pyramiden. Der Norweger Thor Heyerdahl will mit deren Vorhandensein eine enge Verwandschaft mit den alten mittelamerikanische Kulturen begründen. Viele Einheimische behaupten jedoch, das seien nur ordentlich aufgeschichtete Feldsteinhaufen ihrer Vorfahren.

Fährt man auf der alten Küstenstraße in Richtung Granadilla weiter, sind gewisse Ähnlichkeiten zu den zahlreich vorhandenen Feldsteinmauern nicht zu übersehen. So sollte sich jeder sein Urteil selbst bilden. Der Eintrittspreis ist für das Gebotene jedenfalls ziemlich happig.
In einem Audiovisionsraum kann sich der Besucher in 5 Sprachen über die Geschichte Teneriffas und der Kanarischen Inseln aufklären lassen. Bei den teilweise mit Beton einfaßten Pyramiden und dem totgepflegten Ambiente will einfach das Flair einer historischen Fundstätte nicht aufkommen.

Der Ort Güímar selbst hat etwa 15000 Einwohner und ist ein bedeutendes Wirtschaftszentrum. Das Gemeindegebiet reicht vom Bergrücken Cumbre Dorsal bis hinunter ans Meer.


Puerto de Guimar


Puerto de Güímar oder auch Puertito de Güimar liegt im Osten der Insel Teneriffa. Den Großteil des Ortes macht der Hafen mit seinen Wellenbrechern und Dämmen aus. Oberhalb von Puerto de Güímar liegt Güímar. Erreichbar ist Puerto de Güímar über die Autobahn TF-1, Ausfahrt 11.

Puerto de Güímar mit seinem Hafen wird vor allem von Seglern als Urlaubsort genutzt und ist ansonsten touristisch wenig erschlossen. Hier bestimmen Fischer und Boote das Ortsbild; Wellenbrecher sorgen dafür, dass das Meer seine Kraft verliert. Zwar gibt es auch einen naturbelassenen Strand aus Vulkangestein, zu dem man aber nur über eine Leiter kommt.

Neben Wassersportlern kommen auch Wanderer nach Puerto de Güímar, denn nördlich des Ortes befindet sich das Naturschutzgebiet Malpaís de Güímar mit dem 276 m hohen Vulkankegel Montana Grande. Von Puerto de Güímar an der Küste entlang Richtung Norden fahrend erreicht man eine Wandertafel sowie einen Parkplatz. Überall im Malpaís de Güímar stehen Hinweisschilder, sodass man sich nicht verlaufen kann auf der mehrstündigen Tour.


Unterkunft

Reiseangebote für Güímar
Hotel direkt buchen

Strände in der Umgebung

- durch Steinbarrieren geschützte Sandstrände in El Puertito de Guimar - 6 km
- verschiedene kleine Sandstrände in Candelaria

Buslinien

120 - Santa Cruz - Güimar
121 - Santa Cruz - Güimar
124 - Santa Cruz - Güimar
127 - Santa Cruz - Güimar
Auskunft per Telefon 922 531300 (engl. und spanisch) , www.titsa.com

Gemeinde (Municipio) Güimar

Ortschaften
Agache , Chacona , Fátima , Güímar , Güímar de Arriba





Ferienhäuser und Ferienwohnungen in Güimar

  Angebote unseres Ferienhaus-Partners atraveo.de   --- Anzeige



Seitenanfang




 Tipp: Vilaflor
Der 1500-Einwohner-Ort Vilaflor ist mit seiner Lage von 1400 Metern ü. d. Meer der höchstgelegene Ort Teneriffas und der Kanaren. Die Luft hier oben ist extrem rein und wird besonders Lungenkranken zur Linderung ihrer Beschwerden empfohlen.
  ---> mehr ...


Anzeige

Anzeige

    Grüne Links? --> Info dazu