Zum Inhalt springen

  Anzeige


Urlaub auf der Insel Teneriffa

Ob lange geplante Urlaubsreise oder Lastminute Angebot, Teneriffa ist das ideale Urlaubsziel für das ganze Jahr. Die Angebote sind breit gefächert von der Pauschalreise bis hin zu Individualunterkünften. Neue Billigflug-Angebote lassen das Traumziel Teneriffa auch finanziell näher rücken. Mietwagen sind auf Teneriffa wie auf allen Kanarischen Inseln ebenfalls sehr preiswert und sind ideal für das Entdecken der landschaftlichen Schönheiten der Insel.

Wer seinen Urlaub abseits von Massentourismus und Touristenrummel verbringen will, findet auf Teneriffa entsprechende Angebote. Kleine Landhotels, Ferienhäuser, Chalets und Fincas bieten passende Unterkunft. Buchen kann man diese entweder über diverse Reiseveranstalter oder auch völlig problemlos direkt per Internet. Teneriffa ist zwar nicht gerade das klassische Billig-Urlaubsziel, aber mit etwas Glück lässt sich das ein oder andere preiswerte Last Minute Urlaubsschnäppchen machen.
Doch auch für alle, die sich sportlich betätigen wollen und nicht nur faul am Strand in der Sonne liegen wollen, bietet die Insel Teneriffa reichhaltige Betätigungsmöglichkeiten. Wandern, Klettern, Trekking, Tauchen, Windsurfen, Wellenreiten, Mountainbiking, Radfahren und nicht zuletzt Golf sind nur einige Beispiele für eine abwechslungsreiche aktive Urlaubsgestaltung.

Die Landschaft auf Teneriffa ist sehr vielfältig. Neben kargen, trockenen Gegenden im Süden der Insel Teneriffa gibt es rund um das Teidemassiv ausgedehnte Wälder mit kanarischen Kiefern und üppig grüne Landstriche im Norden der Insel.

Einer der größten Trümpfe Teneriffas, wie auch der anderen Kanarischen Inseln, ist das ganzjährig ausgeglichene Klima. Im Winter selten unter 18 Grad und selbst im Sommer selten über 27 Grad präsentiert sich die Insel mit ihrem Wohlfühlklima von ihrer besten Seite. Die vor allem in den Höhenlage extrem reine Luft ist für Rheumakranke, von Atemwegserkrankungen Betroffene und selbst für die Wissenschaft von Vorteil. Auf dem 2300 Meter hohen Bergrücken Izaña erforschen Astronomen und Astrophysiker die Weiten des Weltraums.

Flora und Fauna bieten viele Besonderheiten. Neben wildlebenden Kanarienvögeln, Wildkaninchen, Wildkatzen und dem Teidefink locken die in der bis 3000 Meter tiefen Meerenge zwischen Teneriffa und La Gomera oft in Küstennähe zu beobachtetenden Wale und Delfine viele Tierliebhaber an.
Einige aus heimatlichen Gefilden oder Wohnzimmern bekannte Pflanzen wie Ginster und Heidekraut, der Weihnachtsstern, verschiedene Kakteen und der Drachenbaum erreichen hier ungewohnte Ausmaße oder sind überall in der Landschaft anzutreffen.




Anzeige     


Flughäfen Teneriffa

Zwei Flughäfen besitzt Teneriffa, die größte der Kanarische Inseln im Atlantischen Ozean. Die Start- und Landebahnen befinden sich zum einen im Norden, am 'Aeropuerto Internacional de los Rodeos', oder auch Flughafen Teneriffa Nord (Code: TFN) genannt. Er ist der ältere, wurde kurz nach Ende des 2. Weltkriegs im Jahr 1946 eröffnet und wickelt heute noch rund 1/3 des Tourismusgeschäftes der Insel ab. Jeder 3. Passagier landet hier.

Man kann sagen, der Tenerife North Airport ist eher dem Frachtverkehr zuzuordnen. Drei viertel aller Produkte die Teneriffa exportiert oder importiert werden an diesem Flughafen verladen.

Aeropuerto Tenerife Norte "Los Rodeos" TFN

Der Aeropuerto Internacional de los Rodeos liegt am Rande der Inselhauptstadt Santa Cruz de Tenerife, im Norden Teneriffas, zugehörig der Gemeinde La Laguna. Die beiden Flughäfen im Norden und Süden trennt eine Distanz von etwa 50 km.


Größere Kartenansicht

Aeropuerto Tenerife Sur "Reina Sofía" TFS

Der im Süden Teneriffas gelegene Flughafen Aeropuerto de Tenerife Sur Reina Sofía ist der Jüngere und entstand 1978. Hier verhalten sich die Transportgüter im genau umgekehrten Verhältnis. Der Flughafen Teneriffa Süd (Code: TFS) transportiert mehr als 70 % aller Urlauber und verlädt aber nur ein Drittel des gesamten Frachtverkehrs. Der Tenerife South Airport liegt etwa 20 km südöstlich von Playa de las Americas, in den Gemeinden San Miguel de Abona und Granadilla de Abona. Täglich reisen mehr als 10.000 Menschen an oder ab auf Teneriffa. Die beiden Flughäfen bieten mehr als 4 Millionen Urlaubern jährlich wunderbare Vorraussetzungen für eine gelungene Ferienzeit.


Größere Kartenansicht



Freizeitparks

Weg von Strand und Pool, auf Teneriffa kann man den vielen freien Tagen durch den Besuch in einem Freizeitpark richtig Abwechslung im Ferienalltag unter spanischer Sonne verschaffen.

Aqua Park Oktopus

Ein Wasserspaß für Groß und Klein erwartet die Besucher direkt an der Küste des Atlantischen Ozeans, im Süden der Kanarischen Insel Teneriffa. Der Aqua Park Oktopus in Los Cristianos hält zahlreiche Rutschen und Meerwasserpools bereit sowie gepflegte Liegewiesen in einem schönen Park mit Wasserfällen und allerlei Attraktionen. So werden Delphinshows dargeboten woran ausgewählte Besucher aktiv teilhaben dürfen. Mit Delfinen zu schwimmen, das wünscht sich doch jeder - dieses Erlebnis ist hier möglich.

Botanischer Garten

Täglich von 9 bis 18 Uhr haben Besucher auf Teneriffa die Möglichkeit artenreiche Pflanzenvielfalten im Botanischen Garten 'Jardín de aclimatación de La Orotava' im Südosten von Puerto de la Cruz zu bewundern.

Loro Parque

Der bekannteste Tierpark Teneriffas ist die große Papageienausstellung des Loro Parque in Puerto de la Cruz. Was als Aufzuchtstation der bunten Vögel begann, beheimatet heute auch Pinguine, Delfine, Alligatoren, Gorillas, einen weißen Tiger, Seelöwen, Orcas und Haifische. Vielen Tieren wurden Kunststücke anerzogen, die sie mehrmals täglich zum Besten geben.

Der Park öffnet um 8.30 Uhr, schließt um 18.45 Uhr und gewährt um 16.00 Uhr den letzten Eintritt. Besonderer Service des Loro Parque: Eine gelbe Eisenbahn transportiert die Gäste im 20 Minutentakt vom Zentrum Puerto de la Cruz direkt zum Loro Parque und am Abend auch wieder zurück. Abfahrtort ist die Plaza Reyes Catolicos, Fahrtzeiten: zwischen 9.00 und 18.45 Uhr. Für kleine Stärkungen zwischendurch im Park sorgen ein Grillrestaurant, eine Pizzeria, mehrere Bars und Cafés.

Parques Exóticos

Der Parques Exóticos ist ein 10.000 qm großer Themenpark auf Teneriffa. Eine Mischung aus Tierpark und Botanischem Garten. Er unterteilt sich in die 5 Bereiche 'Amazonia', 'Animal', 'Kaktus', 'Jurassic Land' und 'Modelleisenbahn'. Das klingt spannend? Ist es auch. Reptilien, die Verwandten der Dinosaurier versetzen den Besucher in ein Gefühl von Urzeiten, in Amazonia ist der Regenwald ganz nahe. Übergroße Kakteen werden Sie verzaubern und viele Tierarten wie beispielsweise Krokodile und Fledermäuse warten im Animal-Park auf neugierige Blicke. Stündlich verkehren auch hier Busse zum Freizeitpark. Zu- und Ausstieg ist in Playa de Las Americas und Los Cristianos. Der Parques Exóticos auf Teneriffa öffnet um 10 Uhr und schließt um 18 Uhr.

Park las Aguilas

Der Dschungel erwartet Dich - Im Jungle Park Las Aguilas in Arona auf Teneriffa kommt Regenwaldfeeling auf. Die kühne Fläche umfasst 75.000 qm. Hängebrücken, Tropfsteinhöhlen und Lagunen wecken Abenteuerlust, Adler und Geier kreisen in der Luft. Träge Löwen liegen unter Schatten spendenden Palmen, Primaten kreischen im Hintergrund. Ein Gefühl wie bei Tarzan und Jane schleicht sich ein. Im Dickicht der Wildnis unter wilden Tieren. Das wird ein aufregender Tag in Arona. Geöffnet ist von 10 - 17:30 Uhr täglich.

Pueblo Chico

Bringen Sie genügend Zeit mit in das Orotava Tal bei Puerto de la Cruz, denn das 'kleine Dorf' Pueblo Chico wird Sie auf einer Fläche von 20.000 qm mit Nachbildungen der Kanarischen Inseln im Maßstab 1:25 begeistern! Sie werden originalgetreu nachempfunden, der Themenpark stellt Abbildungen rund um das Leben im Kanarischen Archipel aus. Vom Leben der Guanchen, der heutigen Landwirtschaft auf Teneriffa, die Berge, die Landschaft, das Meer und die Städte. Dabei wurde sehr detailliert gearbeitet, Sie können sogar Flugzeuge starten und landen sehen. Alle architektonischen Sehenswürdigkeiten der Kanaren werden hier dargestellt, auch die Hauptstadt Santa Cruz de Tenerife. Geöffnet ist von 9 bis 19 Uhr.

Siam Park

Siam Park - 'the water kingdom' steht am Eingang des neu eröffneten Aqua-Erlebnis-Parks im Süden Teneriffas. Und das stimmt auch. Er ist Europas größter Wasser-Park mit 185.000 qm Fläche und einem asiatischen Ambiente. Der Hauch des Königreichs von Siam durchzieht den Park, exotische Tempelanlagen erwarten euch und Tiere aus südlichen Gefilden. Dieser Tag wird wahnsinnig aufregend, eine Kombination aus Badespaß und Dschungelerlebnis. Es erwarten euch tropische Fische, Fledermäuse, Seelöwen, Alligatoren, eine 28 Meter hohe Rutsche, ein riesiges Wellenbad und weißer Sandstrand. Holzhäuser, schwimmend im Wasser, ähnlich wie in Thailand, können bestaunt werden. Ein absolut tropisch, exotisches Erlebnis.

Valle de Oasis

Die 'Oase im Tal' bei Puerto de la Cruz im Norden Teneriffas ist ein botanischer Garten aus endemischen Gewächsen Teneriffas, diese wachsen ausschließlich auf dieser Insel, aber auch Bananenstauden, Papayas, Strelizien, Mangos und allerlei tropische Obstsorten wachsen hier. Für Kinder wird Pony- und Eselreiten angeboten, es gibt einen kleinen Streichelzoo sowie Kamele, Affen und Vögel. Die Eintrittspreise sind im Gegensatz zu den anderen Freizeitparks auf Teneriffa human, Erwachsene zahlen etwa 10 EUR, Kinder die Hälfte. Geöffnet ist täglich von 10 - 17 Uhr.



Essen und Trinken

Ein guter Tropfen zu einem deftigen Essen, das bekommt man beides auf Teneriffa, der größten Kanarischen Insel im Atlantischen Ozean. Die Tinerfeños, Teneriffas Einwohner, kochen mit viel Hingabe und Liebe ihre Hausmannskost. Dabei lassen sie die Besucher gern einmal in ihre brodelnden Töpfe schauen.

Um einen geeigneten Wein auszuwählen, müssen die Einheimischen nicht lange überlegen. Sie können auf Spitzenprodukte aus eigener Produktion zurückgreifen und müssen nicht zwingend vom Festland importieren. Die Weinanbaugebiete im Norden Teneriffas haben bereits Preise erhalten, allen voran der rote 'Viña Norte' aus dem Jahr 1997. Dies sprach sich bei Weinliebhabern natürlich herum und somit ist diese Ernte restlos vergeben. Sie erhalten aber auf Teneriffa den ebenso ausgezeichneten Jahrgang von 1999.

So wie ihnen die Getränkewahl leicht fällt, ist es auch bei den Speisen. Sie kochen was die Natur ihnen schenkt, dabei steht der Fisch oft ganz oben auf der Karte, besonders der Thunfisch. Er lebt im Atlantik, direkt vor der Küste Teneriffas und kommt fangfrisch mit aromatischen Kräutern und sonnenverwöhntem Gemüse auf den Tisch. Ihre Leidenschaft zur Kochkunst schmeckt man in jedem Bissen.

Traditionelle Gerichte sind auf dieser Insel des Kanarischen Archipels u.a. auch die berühmte 'Papas arrugadas', eine in Salzlake eingelegte Schrumpelkartoffel, dazu reicht man rote oder grüne Mojo-Sauce, köstliche Dips mit viel Knoblauch. Den Süden mit allen Sinnen zu genießen, dazu gehört auch feinstes Essen.

Erwarten Sie die traditionelle kanarische Küche jedoch nicht in den All-Inclusive Angeboten der Touristenzentren. Die Buffets sind in der Regel dem internationalen Durchschnittsgeschmack angepasst und das hat nur wenig mit Originalität zu tun. Suchen Sie lieber in den Altstädten nach kleinen Bodegas und Tapas-Bars in verwinkelten Gassen. Wenn auch klein und unscheinbar, meistens steckt dort das richtige Teneriffa in den Kesseln auf dem Herd.

Fischliebhaber werden auf Teneriffa einen traumhaft kulinarischen Urlaub erleben können. Frischeren Fisch bekommt man kaum, als direkt an der Küste des Atlantischen Ozeans, wo die Hochseefischerei täglich unzählige Kutter an Land holt mit Tintenfischen, Kabeljau, Langusten, Garnelen, Makrelen, Krebsen, Thunfischen, Brassen und anderen Arten.

Gekocht oder gebraten kommt er meistens auf den Tisch. Mit aromatischen Kräutern und Olivenöl eingerieben, frischem Gemüse, den traditionellen Schrumpelkartoffeln und rote oder grüne Mojo-Soße, ganz nach Geschmack. So lieben es die Einheimischen.

Der Fischfang ist der Industrie vorbehalten und gesetzlich geregelt. Es gibt nur noch wenige Familien auf Teneriffa die es schaffen aus eigener Kraft davon zu leben.



Weinanbau

Die bordeaux-farbene Fassade des alten Landguts in El Sauzal im Norden Teneriffas lässt erahnen mit welch göttlichem Inhalt sich das Innere der kanarischen Finca befasst. Der Weinanbau Teneriffas ist das zentrale Thema in dem urigen Gemäuer, dem Weinmuseum 'Casa del Vino'. Vom Anbau über die Herstellung bis zum fertigen Produkt wird in den altertümlichen Räumlichkeiten alles sehr veranschaulichend dargestellt. Besonders aus den Anfängen des Weinanbaus.

Mit der spanischen Eroberung im 15. jahrhundert wurde auf den Kanarischen Inseln auch die Weinrebe eingeführt und angepflanzt. Zunächst Weißweine, später kamen auch rote Trauben dazu. Einen Knick erlitt die Ernte im 18. Jahrhundert, als durch einen Lausbefall fast alles zum Erliegen kam. Heute stammen prämierte und köstlichste Weine von der Insel.

Nach dem informellen Part im Weinmuseum gibt es im Anschluss eine Weinprobe der gehaltvollen Tropfen. Bei einem guten kanarischen Essen im nebst gelegenen Restaurant werden Sie zudem feststellen können, wie köstlich der bekannte rote Viña Norte zu den deftigen Speisen der traditionellen kanarischen Küche passt. Der Eintritt in das Museum ist kostenfrei.

Das Weinanbaugebiet der Insel Teneriffa erstreckt sich vor allem im Norden von Tacoronte über El Sauzal, ins Orotavatal, zudem von Los Realejos bis nach Icod de los Vinos. Die vielen Sonnenstunden und das milde mediterrane Klima verwöhnen die Trauben der Hänge und machen die Weine einzigartig gut.



Wetter Teneriffa / Klima Teneriffa

Ganzjährig angenehmes Klima ist einer der Trümpfe der Insel Teneriffa. Im Sommer selten über 30 Grad und auch im Winter angenehme Temperaturen zwischen um 20 Grad machen die Insel Teneriffa zum beliebten Urlaubsziel auf der Flucht vor kaltem und unbeständigem Wetter in Mitteleuropa.
Sogar in der Weihnachtszeit kann man im Atlantik bei etwa 20 Grad Wassertemperatur baden. Einheimische werden Sie zu dieser Jahreszeit aber nicht im Wasser antreffen. Denen ist das zu kalt.

Klimatabelle Teneriffa

Klimatabelle

Jan

Feb

Mär

Apr

Mai

Jun

Jul

Aug

Sep

Okt

Nov

Dez

Ø Tagestemperatur °C

21

21

22

22

22

24

25

26

26

26

24

22

Ø Nachttemperatur °C

15

14

15

16

17

18

19

21

21

19

18

16

Ø Wassertemp. °C

19

18

18

18

19

20

21

22

23

23

21

20

Sonnenstd./Tag

5

6

6

7

8

9

10

9

8

6

5

5

Regentage/Monat

11

6

6

7

4

1

1

1

4

5

11

9







Noch ein kleiner Tipp zur richtigen Schreibweise der Insel:
Tenerife - spanisch, englisch und viele weitere Sprachen
Teneriffa - deutsch

Keinesfalls: Tenneriffa, Tenerifa, Tenerriffa - oder andere Variationen

Seitenanfang




Anzeige




    Grüne Links? --> Info dazu