Zum Inhalt springen

Regionen - Teneriffa Inselmitte

Der Caldera de las Cañadas ist ein vulkanischer Einsturzkessel mit ca. 17 km Durchmesser im Zentrum Teneriffas. Der Boden dieses Kessels liegt auf etwa 2000 Meter Höhe ü.d.M. Im Süden wird er von 500 m hohen Steilwänden begrenzt. Im Norden erhebt sich der mit 3718 Metern höchste Berg Spaniens, der Pico del Teide.   ---> mehr ...
Der Cumbre Dorsal ist ein Bergrücken, der von der Ebene bei La Laguna bis zu den Cañadas ansteigt. Verschiedene Aussichtspunkte entlang der Straße bieten eindrucksvolle Panoramablicke zur Nord- oder Südküste Teneriffas.   ---> mehr ...
Der Parque Natural Corona Forestal umgibt das gesamte Teidemassiv mit einem dichten Kiefernwald. Die kanarische Kiefer gedeiht hier prächtig.   ---> mehr ...
Der Pico del Teide ist mit 3718 Metern der höchste Berg Spaniens. Auch auf dem Festland wird er nicht übertroffen. Der Teide liegt im Zentrum der Insel Teneriffa und ist vulkanischen Ursprungs. Im Winter ist er oft schneebedeckt.   ---> mehr ...
Der 1500-Einwohner-Ort Vilaflor ist mit seiner Lage von 1400 Metern ü. d. Meer der höchstgelegene Ort Teneriffas und der Kanaren. Die Luft hier oben ist extrem rein und wird besonders Lungenkranken zur Linderung ihrer Beschwerden empfohlen.   ---> mehr ...



Seitenanfang




 Tipp: Pico del Teide
Der Pico del Teide ist mit 3718 Metern der höchste Berg Spaniens. Auch auf dem Festland wird er nicht übertroffen. Der Teide liegt im Zentrum der Insel Teneriffa und ist vulkanischen Ursprungs. Im Winter ist er oft schneebedeckt.
  ---> mehr ...


Anzeige

Anzeige

    Grüne Links? --> Info dazu