Zum Inhalt springen

Rund um den Chinyero

Der Chinyero war als letzter Vulkan auf Teneriffa aktiv. Sein letzter Ausbruch fand im Jahre 1906 statt. Seine Lavamassen ergossen sich vorwiegend in westliche Richtung.
Rund um den jüngsten Zeugen des Vulkanismus auf Teneriffa kann man eine wunderschöne Wanderung unternehmen.

Der Rundweg ist vom Schwierigkeitsgrad leicht, die Höhenunterschiede sind eher gering. Sie wandern in der Höhenlage zwischen 1450 und 1550 Metern teils durch Kiefernwald und teils über freie Flächen. Die Wanderung ist auch für Nicht-Hardcore-Wanderer geeignet und kann zur Einstimmung auf weitere, dann anspruchsvollere Wanderungen genutzt werden. Mindestens festes Schuhwerk sei trotzdem empfohlen.

Der Einstiegspunkt ist an der Straße von Chio zum Teide (km 15 der TF-38) an den Schildern mit der Aufschrift "Montana Chinyero 1410m" zu finden (Auf der Karte ist es die erste große Rechtsbiegung). Nach links (aus Richtung Chio kommend) zweigt ein Forstweg ab und dort kann man auch sein Auto parken.
Zuerst etwa 600 Meter dem Fahrweg folgen und kurz bevor man das erste schwarze Lavafeld des Chinyero erreicht, biegt man dann nach rechts ab. Die weitere Wegbeschreibung ist einfach: immer links halten und nach ca. 2 Stunden ist man wieder am Ausgangspunkt.
Mittlerweile wurde der Weg neu beschildert mit "Circular Chinyero" und mit wei▀-gelben Wegmarkierungen versehen.

Bei guter Sicht kann man den Rundweg auch im Uhrzeigersinn gehen und hat so den Teide oft im Blick.










Seitenanfang




 Tipp: Pico del Teide
Der Pico del Teide ist mit 3718 Metern der höchste Berg Spaniens. Auch auf dem Festland wird er nicht übertroffen. Der Teide liegt im Zentrum der Insel Teneriffa und ist vulkanischen Ursprungs. Im Winter ist er oft schneebedeckt.
  ---> mehr ...


Anzeige

Anzeige

    Grüne Links? --> Info dazu