Zum Inhalt springen

Fischerei

Die Fischerei hat auf Gran Canaria eine große Tradition wie grundsätzlich in ganz Spanien und das Land liegt im Fischverzehr nur knapp hinter Japan. Nur in diesem fernöstlichen Land wird mehr Fisch gegessen.

Doch die Fischerei kämpft immer mehr mit Problemen. Die Preise für den Fisch steigen und mit steigenden Preisen schwindet auch die Überlebenschance der kleinen Fischer, die gegenüber den großen Fischfangunternehmen nicht mehr mithalten können. Auch die immer weniger werdenden Fischbestände entwickeln sich langsam aber sicher zu einem Problem. Unter diesen Umständen kämpfen auch die Fischer auf Gran Canaria regelrecht ums Überleben und versuchen die sehr alte Tradition der Fischerei auf den Kanaren aufrecht zu erhalten.

Fisch hat in Spanien eine hohe Tradition und um bereits den Kinder darzustellen wie gut Fisch schmeckt und wie gesund dieser auch ist, gab es vor drei Jahren auf den Kanarischen Inseln ein einzigartiges Projekt und an über 100 Schulen auf den Kanaren nahmen mehr als 25.000 Schüler an diesem Projekt teil. Den Kindern wurden die im Küstenbereich lebenden Fische vorgestellt und es wurde viel mit Fisch gekocht. Seit diesem Projekt wurde dies in den regelmäßigen Lehrplan mit aufgenommen und zeigt seitdem den Kinder wie wertvoll Fisch ist, wie gesund er ist und wie gut er schmeckt.

Auf Gran Canaria wird sehr viel Fisch gegessen und auch den Urlaubern werden die fangfrischen Meeresbewohner gerne und mit Stolz serviert. Die am meisten verbreitetste Zubereitungsart ist das Grillen auf einer heißen eingeölten Platte. Der Fisch wird dazu von beiden Seiten kurz angebraten und mit Zitrone und Alioli auf den Tisch gebracht. Spezialität auf den Kanaren sind auch "Choco", ein Tintenfisch in der Größe einer Handinnenfläche und der "Bacalao", ein luftgetrockneter und gesalzener Kabeljau.

Am meisten Spaß macht es aber, denn Fisch selbst zu fangen. Da dies nicht so ganz einfach ist, sollte man entweder die Tipps der Fischer berücksichtigen oder sich ihnen anschließen. Das Zentrum der Fischerei auf Gran Canaria befindet sich in Puerto Rico, einem beliebten Ferienort auf der Insel. Hier stehen das ganze Jahr viele Boote und Fischer bereit um mit den Touristen auf die Hochseefischerei zu gehen. Vor allem der Fang eines Marlins gehört wohl zu den bewegendsten und spannendsten Momenten eines jeden Sportanglers und das sollte man sich beim besten Willen nicht entgehen lassen.

Wer aber lieber nicht selbst fangen möchte und keinen Spaß am Angeln hat, der kann einfach auch nur die wunderschöne Unterwasserwelt an der Küste Gran Canarias bewundern und mit einem Glasbodenboot auf Entdeckungsreise gehen oder Delphine und Wale beobachten. Für die Tauchbegeisterten ist Gran Canaria zudem ein wahres Unterwasserparadies und ein Tauchgang sollte ebenfalls unternommen werden.




          Anzeige


Anzeige



Seitenanfang


Anzeige


Anzeige




    Grüne Links? --> Info dazu